Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:15 Uhr

Sanierter Sportplatz wird mit einem Sportfest eingeweiht

Dörrenbach. Mit Hilfe der Kreisstadt St. Wendel ist aus einem sanierungsbedürftigen, mehr als 30 Jahre alten Sportplatz, ein neuer Hartplatz in Dörrenbach entstanden. Mehr als 1800 Tonnen Schotter wurden bei der Sportplatz-Sanierung von Mitte Juni bis September vergangenen Jahres verbaut. Die Maßnahme hat insgesamt etwa 100 000 Euro gekostet

Dörrenbach. Mit Hilfe der Kreisstadt St. Wendel ist aus einem sanierungsbedürftigen, mehr als 30 Jahre alten Sportplatz, ein neuer Hartplatz in Dörrenbach entstanden. Mehr als 1800 Tonnen Schotter wurden bei der Sportplatz-Sanierung von Mitte Juni bis September vergangenen Jahres verbaut. Die Maßnahme hat insgesamt etwa 100 000 Euro gekostet. Zwei Tage wird dieses Ereignis zusammen mit Bürgermeister Klaus Bouillon am 20. und 21. Mai gefeiert. Am Mittwoch, 20. Mai, spielt um 17 Uhr die Sprudelfarm gegen den FC Adsack und um 18 Uhr die Dörrenbacher AH Mannschaft gegen ein Team ehemaliger Dörrenbacher Spieler. Um 20 Uhr findet die offizielle Einweihung des Sportplatzes statt. Am Donnerstag findet um 14.30 Uhr ein Jugendspiel statt, um 15.30 Uhr spielt die SG Hoof/Osterbrücken gegen den TUS Fürth und zum Abschluss dieser Veranstaltung spielen dann noch um 17 Uhr die Sportfreunde Dörrenbach gegen den 1. FC Niederkirchen. red