| 20:31 Uhr

Fußball
Höwer hört beim SV Überroth auf

Christian Hero rückt in Überherrns Trainerstab auf.
Christian Hero rückt in Überherrns Trainerstab auf. FOTO: Barth
Überroth. Trainer des Tabellenführer steigt am Saison-Ende aus. Nachfolger wird Christian Hero. Von Philipp Semmler

  Beim Überraschungs-Tabellenführer der Fußball-Landesliga Nord, dem SV Überroth, gibt es nach dieser Saison eine Veränderung im Trainerteam: Während mit Thomas Maldener einer der beiden Spielertrainer des Club seinen Vertrag verlängert hat, steigt Stefan Höwer nach der Runde aus dem Trainer-Duo aus. Mit Maldener/Höwer als Übungsleiter hatte der Club zuletzt den Durchmarsch von der Kreis- bis in die Landesliga geschafft.


„Wir wollten eigentlich mit beiden verlängern, aber Stefan wollte aus familiären Gründen aufhören“, erklärt Überroths Spielausschuss-Vorsitzender Konrad Wendels. Bei der Suche nach einem Nachfolger wurde der Spitzenreiter in den eigenen Reihen fündig: Ex-Oberliga-Spieler Christian Hero wird Höwer beerben. Hero ist derzeit Spieler beim SVÜ, konnte wegen einer Meniskus-Verletzung aber noch kein einziges Saisonspiel bestreiten.

„Die Lösung mit Christian war naheliegend“, sagt Wendels. „Er kann uns mit seiner Erfahrung weiterhelfen, versteht sich gut mit Thomas Maldener und hat den Trainerschein.“ Ob der 29-Jährige, der vergangene Saison 30 Treffer für Überroth erzielte, noch einmal auf das Feld zurückkehrt ist allerdings offen. Hero, der früher beim 1. FC Saarbrücken II und dem SV Hasborn spielte, hatte im Laufe seiner Karriere nämlich schon mehrfach mit schweren Knieverletzungen zu kämpfen. „Stand jetzt planen wir mit ihm als Trainer an der Seitenlinie“, erklärt Wendels.



An diesem Sonntag ist Überroth im letzten Spiel vor der Winterpause beim Tabellenneunten SF Güdesweiler zu Gast. Unabhängig vom Ausgang der Partie wird der Club aus dem Bohnental auf Rang eins ins neue Jahr gehen. Denn bereits am Mittwoch vor einer Woche trennten sich die Verfolger SG Saubach und SG Lebach-Landsweiler II in einer vorgezogenen Partie 2:2. Beide Clubs haben nach dieser Begegnung zwei Zähler Rückstand auf Überroth.