Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:15 Uhr

Ein Ausrufezeichen zum Auftakt

Holger Mayer räumte zum Saisonstart schon mal gleich 904 Holz ab und legte mit dem besten Tagesergebnis den Grundstein zum überraschend klaren Sieg in Münstermaifeld.Foto: rup
Holger Mayer räumte zum Saisonstart schon mal gleich 904 Holz ab und legte mit dem besten Tagesergebnis den Grundstein zum überraschend klaren Sieg in Münstermaifeld.Foto: rup FOTO: rup
Oberthal. Die Kegler der KF Oberthal sind erfolgreich in die neue Runde gestartet. Der Titelanwärter siegte bei den heimstarken SK Münstermaifeld. Am Samstag steht sowohl für die Oberthaler Herren als auch für die Frauen das erste Heimspiel an. Philipp Semmler

Die Kegler der KF Oberthal sind noch motivierter als sonst in die neue Bundesliga-Spielzeit gestartet. "Wir wollen allen zeigen, dass die vergangene Saison nur ein Ausrutscher war", erklärt Mannschaftsführer Daniel Schöneberger. In der letzten Spielzeit wurde Oberthal "nur" Vizemeister hinter der KSG Montan Holten-Duisburg. Zuvor waren die Kegelfreunde aus Nordsaarland 14 Mal in Folge deutscher Meister geworden.

Urgestein Wagner geht

Der Start in die neue Spielzeit ist den Oberthalern prächtig geglückt. Am Samstag setzten sich die KF bei SK Münstermaifeld mit 3:0 (5276:5174 Holz ) durch. "Das war ein Traumstart für uns, weil Münstermaifeld normalerweise sehr heimstark ist", jubelte Schöneberger. Den Grundstein für den Sieg legten Holger Mayer und Markus Gebauer schon im ersten Block. Mayer holte mit 904 Holz das beste Ergebnis aller Akteure auf der Bahn. Gebauer lag mit 901 Holz nur knapp dahinter. Damit hatte Oberthal früh einen Vorsprung, der bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gegeben wurde.

An diesem Samstag steht für die KFO nun der erste Auftritt vor heimischem Publikum auf dem Programm. Gegner ab 13 Uhr sind die SK Heiligenhaus. "Da wollen wir den nächsten 3:0-Sieg holen. Alles andere wäre eine Enttäuschung", stellt Schöneberger unmissverständlich klar. In die Mission, nach einjähriger Unterbrechung wieder Meister zu werden, geht Oberthal übrigens mit exakt den gleichen Spielern wie in der Vorsaison. Abgänge aus dem aktuellen Kader gab es keine.

Dennoch hat in der Sommerpause ein echtes Urgestein den Club verlassen. Routinier Hilbert Wagner, der zuletzt in der zweiten Mannschaft im Einsatz war, hat sich Zweitligist KSC Landsweiler angeschlossen. Wagner war insgesamt rund 30 Jahre für Oberthal auf der Bahn und holte mit dem Verein zahlreiche Titel.

Parallel zu den Herren bestreiten am Samstag ab 13 Uhr auch die Oberthaler-Bundesliga-Frauen ein Heimspiel. Zum Saisonauftakt empfängt der deutsche Meister der vergangenen beiden Jahre Außenseiter ESV Siegen. Auch die Oberthaler Frauen können auf den gleichen Kader wie in der Vorsaison zurückgreifen. Drei Oberthalerinnen tankten in der vergangenen Woche bei den Junioren-Weltmeisterschaften im belgischen Eupen Selbstvertrauen für die Liga: Svenja Lambert wurde dort bei der U24-Einzelweltmeisterin. Zudem gewann sie gemeinsam mit Johanna Theiß (Neuzugang des Ligakonkurrenten KSC Dilsburg ) Gold im Doppel. Oberthals Maren Wirtz wurde Weltmeisterin im Team Doppel der U18, Vizeweltmeisterin im Einzel und erreichte Rang drei im Paarkampf. Sarah Petry holte im Einzel der U24 die Bronzemedaille.