| 20:04 Uhr

Frauenkulturtag
Bühne frei für Tanz, Akrobatik und Musik

Bei „Strong by Zumba“ mit Bonny-Fitness war Action auf der Bühne angesagt.
Bei „Strong by Zumba“ mit Bonny-Fitness war Action auf der Bühne angesagt. FOTO: Jennifer Sick
Oberthal. Mit einer Show in der Oberthaler Bliestalhalle endeten die Frauenkulturtage des Landkreises St. Wendel. Von Jennifer Sick

„Bühne frei!“, hieß es am vergangenen Freitag für zahlreiche Frauen und Männer aus dem gesamten Landkreis St. Wendel. Denn mit einer großen Abschlussveranstaltung in der Bliestalhalle in Oberthal endeten die 29. Frauenkulturtage. Eigens dazu hatten die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, in dem sich Frauengruppen und Einzelakteurinnen mit ihren Talenten präsentierten. Und auch wenn es um die Frauenkulturtage ging, waren dennoch auch einige Männer dabei, die den Abend in der gut gefüllten Bliestalhalle zu einem kurzweiligen Erlebnis machten und die gesamte Veranstaltungsreihe krönend abschlossen.


„Die Frauenkulturtage gehen mit diesem Abend zu Ende“, resümierte deshalb auch die Frauenbeauftragte des Landkreises St. Wendel, Ursula Weiland. Alle Veranstaltungen waren gut besucht und es hat uns Spaß gemacht.“ Und Spaß sollte nun auch das Programm von „Bühne frei!“ machen, denn, so Weiland weiter, die Frauen und Männer, die an diesem Abend auftraten, taten das, was sie lieben.

Ganz klar im Vordergrund stand die Musik. Dabei kamen Freunde volkstümlicher Lieder genauso auf ihre Kosten, wie Fans moderner Popmusik. Hatte man eben noch den Klängen von „Alle Farben dieser Erde“ – vorgetragen von der Singgruppe Mittleres Ostertal – gelauscht, heizte wenige Minuten später schon das Akustikduo Vocal & Chords mit Songs wie „No roots“ dem Publikum mächtig ein und sorgte schon zu früher Stunde für richtig gute Stimmung. Und auch die musikalischen Beiträge von Maxine Klein und André Mayer, die Lieder von Gusto Macchiato und Souls of Harmony vortrugen,  oder auch die Songs der Gruppe So schön gehörten zu den Darbietungen, die dem Publikum gute Laune bereiteten. Auch das Genre Tanz kam nicht zu kurz. Unterschiedliche Gruppen aus dem Landkreis stellten verschiedene Tänze vor. Dazu gehörte die Tanzschule Stage mit ihrer Michael-Jackson-Show, die Hoptwon Jumping Jacks und die Schautanzgruppe KG Lach Mit Theley mit ihrer Performance „Wer braucht schon Hawai?“. Sogar eine Zumbavorführung war Teil des Programms: Die Männer und Frauen von Bonny-Fitness zeigten dem Publikum einen Ausschnitt aus ihrem Trainingsprogramm und sorgten – wie alle Tänzer und Sportler an diesem Abend – für staunende Gesichter.



Doch die Gäste der Abschlussveranstaltung sollten nicht nur staunen, sondern auch lachen. Deshalb waren auch Sketche Teil des Abends. So sorgten Evi Färber und Christina Schönecker als Waltraud und Mariechen für jede Menge Lacher, und auch Sonja Stutz unterhielt das Publikum als „Hilde aus Owerkeie“ bestens.

Mit ernsthafterem Hintergrund, aber zum Thema Frauenkulturtage passend, war der Beitrag der Fraueninitiative St. Wendeler Stadtgeschichte: Christine Hoff-Csar und Christel Ritter zeigten einen Ausschnitt aus ihrem Theaterstück „Starke Frauen um Karl Marx“, das am 16. November komplett im Arnold-Janssen-Gymnasium zu sehen sein wird.

Hauptattraktionen des Abends waren Herr Stanke aus Berlin und die Akrobatin Cecilia Hedlund. Herr Stanke unterhielt das Publikum zum einen mit Slapstick-Akrobatik am Reck, zum anderen mit einer Zaubershow. Cecilia Hedlund vollführte hoch über den Köpfen des Publikums ihre Handstandakrobatik und brachte die Zuschauer mit ihrer Performance abermals zum Staunen.

Für die Veranstaltung wurde kein Eintritt erhoben. Doch Besucher konnten freiwillig für die Mali-Hilfe etwas spenden. Auf diesem Weg kamen 1052,78 Euro zusammen. Sie gehen an die Nähschule Espoir Gigi, die es Frauen in Mali ermöglicht, neben dem Nähen auch Lesen und Schreiben zu lernen.

Auch Slapstick-Akrobatik mit Herrn Stanke gehörte zum Programm von „Bühne frei!“ in der Oberthaler Bliestalhalle.
Auch Slapstick-Akrobatik mit Herrn Stanke gehörte zum Programm von „Bühne frei!“ in der Oberthaler Bliestalhalle. FOTO: Jennifer Sick