| 20:12 Uhr

Weihnachtsmarkt
Stimmungsvoller Auftakt in den Advent

Etwa 50 Jungen und Mädchen sangen auf dem Weihnachtsmarkt in Nonnweiler Lieder für den Nikolaus.
Etwa 50 Jungen und Mädchen sangen auf dem Weihnachtsmarkt in Nonnweiler Lieder für den Nikolaus. FOTO: Erich Brücker
Nonnweiler. Beim Weihnachtsmarkt in Nonnweiler war der Nikolaus bei den Kindergartenkindern und Grundschülern ein gern gesehener Gast. Von Erich Brücker

Mit dem Lied „Sei gegrüßt, lieber Nikolaus“ erwarteten die mehr als 50 Jungen und Mädchen aus Kindergarten und Grundschule beim Weihnachtsmarkt ganz angespannt und erwartungsvoll den Besuch des Nikolauses in der Kurhalle Nonnweiler. Weitere Lieder wie „Lieber guter Nikolaus, wir machen dir Musik“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“ sollten folgen, sodass der heilige Mann mit der Bischofsmütze und dem Bischofsstab gar nicht anders konnte, die Kinderschar zu besuchen. Dass die Freude dann bei den Jungen und Mädchen riesengroß war, als er mitten unter ihnen weilte, war wohl selbstverständlich. Nach seiner Begrüßung durften dann Laura, Nora, Pauline und Leoni aus seinem dicken Buch ein weihnachtliches Gedicht für die anderen Kinder vorlesen. Zum Dank verteilte er seine Geschenke an die Kinder, die ihn mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“ verabschiedeten. Anschließend erzählte der gute Mann den Kindern in einer anderen Ecke der Halle noch eine lustige Weihnachtsgeschichte.


Zu diesem Zeitpunkt zog Günther Barth, Ortsvorsteher und zugleich Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft Nonnweiler Weihnachtsmarkt ein erstes zufriedenstellendes Fazit. „Trotz miesen Wetters mit Regenschauern ist unser Weihnachtsmarkt wieder gut von der Bevölkerung angenommen worden“, schließlich sei es bereits die 38. Auflage, von Verdruss oder Müdigkeit könne weder bei den teilnehmenden Vereinen noch bei der Bevölkerung die Rede sein.

Die Vereinsgemeinschaft mit Tennisclub, Frauengemeinschaft, Kirchenchor, Kolpingkapelle, Karnevalsgesellschaft, Feuerwehr und Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) organisiert den Weihnachtsmarkt. Pfarrgemeinderat, Fördervereine von Kindergarten und Schule sowie Arbeiterwohlfahrt sind ebenfalls mit von der Partie. Die Kurhalle in Nonnweiler bietet also seit Jahrzehnten alljährlich am ersten Adventssonntag mit ihren festlich geschmückten Verkaufsständen und Häuschen – in denen neben Gebäck und Marmelade allerlei Strick- und Näharbeiten, Bastelartikel, Adventskränze, Schmuck, Gestecke sowie andere Deko-Arbeiten mit weihnachtlichem Charakter, aber Liköre und Schnäpse angeboten werden – die Kulisse für den Weihnachtsmarkt.



Bei der abendlichen Verlosung der Tombola warten viele Preise auf die Mitspieler. Als Hauptpreis wurde diesmal ein Geschenkgutschein im Wert von 400 Euro von einem Einkaufscenter in Wadern verlost. „Auch hier bei der Tombola war der Andrang für den Kauf von Losen bei den Mitspielern groß, sodass mit einem stattlichen Erlös insgesamt zu rechnen sein wird.“ Und das freut den Ortsvorsteher ganz besonders: „Alle ortsansässigen Vereine lassen jeden erwirtschafteten Euro in die gemeinsame Kasse fließen. Zusammen mit dem Erlös aus dem Adventskranzfest werden dann soziale und karitative Einrichtungen in der Region bedient“, betonte er.