| 20:33 Uhr

Weihnachtsmarkt
Viel Trubel beim Adventsmarkt

Die Firmlinge boten Kerzen, Marmelade und Kinderpunsch – der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.
Die Firmlinge boten Kerzen, Marmelade und Kinderpunsch – der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt. FOTO: Ralf Mohr / Ralf Mohr
Kastel. Von Ralf Mohr

In Kastel hat man dem regnerischen Wetter – zumindest teilweise – ein Schnippchen geschlagen, denn der Adventsmarkt startete traditionell im Castellum bei Kaffee und Kuchen. Für die Organisation im Saal zeichnete der Pfarrgemeinderat verantwortlich und der Budenzauber wurde von der Dorf- und Vereinsgemeinschaft bestritten. Dadurch kam ein abwechslungsreiches Programm zustande.


So hatten die Firmlinge im Castellum einen Stand mit Marmelade, Kerzen und Kinderpunsch. Der Erlös soll gespendet werden. Neu ist der Stand mit selbst gemachten Holzarbeiten. „Das wusste hier im Dorf eigentlich so gut wie niemand, dass so etwas Schönes hier bei uns gemacht wird“, begeisterte sich die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Gabriele Koster, für die schmucken Arbeiten. Musikalisch wurden die Gäste durch die Turmbläser eingestimmt, die später auch noch auf dem Platz ihre vorweihnachtlichen Klänge zu Gehör brachten.

Auch der Nikolaus fehlte nicht. Er hatte für die jungen Gäste viele kleine Aufmerksamkeiten mitgebracht. Im Anschluss feierten die Besucher dann an und zwischen den festlich geschmückten Buden mit der Advents-Kranz-Band weiter.



Ein Teil des Erlöses des Kasteler Weihnachtsmarktes kommt einer Initiative von Eltern mit Kindern, die unter dem Rett-Syndrom leiden, zugute. Mit dem Rest des Geldes soll am Castellum ein Vordach über dem Eingangsbereich errichtet werden.