Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:19 Uhr

Viel Begeisterung bei "Auf die Skates" mit Caro Becker

Schwarzenbach. "Auf die Skates!" heißt es in Schwarzenbach. Die Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) kooperiert hier mit dem Skate Network Saar. "Auf die Skates geht es aber erst nach dem Aufwärmen", ergänzt Caro Becker und überprüft bei den Kindern der Tageseinrichtung den Sitz von Helm und Schonern

Schwarzenbach. "Auf die Skates!" heißt es in Schwarzenbach. Die Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) kooperiert hier mit dem Skate Network Saar. "Auf die Skates geht es aber erst nach dem Aufwärmen", ergänzt Caro Becker und überprüft bei den Kindern der Tageseinrichtung den Sitz von Helm und Schonern. "Wir laufen quer durch die Halle und begrüßen uns mit den Ellenbogenschonern", ruft die Trainerin. Die zwölf Vorschulkinder flitzen durch die Halle und haben sichtlich ihren Spaß, wenn sich nach den Ellenbogen die geschützten Hände, Knie und Füße begrüßen. Obwohl es noch nicht auf dem Programm steht, zeigt Samuel dabei, dass er richtig fallen kann: Aus dem Lauf lässt er sich erst auf die Knieschützer fallen, danach auf Ellenbogen und Handschoner. Dass er dabei ein gutes Stück auf dem Boden rutscht, scheint ihm besonders Spaß zu machen. "Jetzt Ellenbogen und Knie auf den Boden", ruft Becker den Kindern zu. Diese Koordinationsübung ist schon schwerer, vor allem, wenn die rechte oder linke Seite angesagt wird. Erst nach weiteren Bewegungsspielen geht es auf die Skates. Adelgund Sommerfeld, Leiterin der Kita, beobachtet die Kinder: "Es ist erstaunlich, wie schnell gerade die Skate-Anfänger gelernt haben", stellt sie fest. Besonders eher ängstliche Kinder hätten große Fortschritte gemacht, erzählt sie weiter. Im Kindergarten Schwarzenbach hat Bewegung neben Musik einen großen Stellenwert. Der Bewegungsraum in der Einrichtung ist täglich zugänglich, zusätzlich findet eine wöchentliche angeleitete Bewegungsstunde statt. Die Kooperation mit dem Sportverein sei deshalb eine passende Ergänzung. "Die Kinder sind begeistert von Caro und ihren Stunden", sagt Sommerfeld. Obwohl der Fußweg zur Halle "Am Wacken" und das aufwendige Umziehen viel Zeit kostet, sieht die Leiterin den Aufwand positiv: "Der Fußweg gehört zu unserem Aufwärmprogramm. Beim Umziehen lernen die Kinder, sich um ihre Kleider und die Ausrüstung zu kümmern." Wer früher fertig sei, helfe dem anderen, so Sommerfeld. In Anbetracht der Fülle an Schonern, Helmen und Skates, die Caro Becker für ihre Schützlinge aus dem Bus holt, eine beachtliche Leistung. Das Bewegungsprogramm findet nicht nur auf Skates statt. "Wir hatten auch schon Stunden unter dem Motto 'Alles was rollt' mit Rollern und Skateboards", erzählt Becker. Wer sich die Zusammenarbeit der Kooperationspartner anschauen möchte, hat beim Schwarzenbacher Dorffest im August Gelegenheit dazu. red