| 19:17 Uhr

VfL Primstal: Verein gibt grünes Licht für die Oberliga

Primstal. Tabellenplatz zwei, ein Punkt Rückstand auf Spitzenreiter FV Eppelborn: Fußball-Saarlandligist VfL Primstal ist seit sieben Spielen ungeschlagen und mischt plötzlich im Meisterschaftsrennen voll mit. "Wir sind richtig vorne dabei, aber das Ziel Oberliga ist für uns nicht verpflichtend", betont Trainer Andreas Caryot. Die Vereinsführung will indes der Mannschaft einen möglichen Aufstieg nicht verbauen. "Wir werden die Meldeunterlagen für die Oberliga fristgerecht bis zum 1. Mai beim Verband einreichen", teilt Fußball-Chef Alwin Arm auf Anfrage mit. Fünf Spieltage vor Saisonschluss interessiert Caryot vorrangig die Präsentation seiner Spieler an diesem Samstag, 16 Uhr, in der Heimpartie gegen den abstiegsgefährdeten TuS Steinbach. "Wir müssen wieder mehr Fluss in unser Passspiel bekommen", fordert der Übungsleiter. Von seinen Akteuren fordert er deshalb mehr Konzentration als beim glücklichen 1:0-Sieg über die DJK Bildstock ein. Fortschritte bescheinigt Caryot Mittelfeldspieler Steffen Haupenthal, dem er nach seiner Bänderverletzung die nötige Spielzeit gibt, damit er wieder seine Bestform erreicht. Im Angriff ist die Treffsicherheit von 24-Tore-Mann Lukas Biehl gefragt, denn mit Julian Scheid (zehn Treffer) fällt der zweitbeste VfL-Schütze mit einem Muskelfaserriss aus. frf

Das könnte Sie auch interessieren