| 20:37 Uhr

Geburtstag
Tief verbunden mit der Kirchengeschichte

Der Kirchenchor Cäcilia Sitzerath feiert sein 110-jähriges Bestehen mit einem großen Festprogramm.  
Der Kirchenchor Cäcilia Sitzerath feiert sein 110-jähriges Bestehen mit einem großen Festprogramm.   FOTO: Rudolf B a r t h
Sitzerath. Der Kirchenchor Cäcilia Sitzerath wird 110 Jahre alt. Die Jubiläumsfeier ist für den kommenden Sonntag geplant. Von red

Der Kirchenchor Cäcilia Sitzerath mit seinen 30 Sängerinnen und Sängern feiert seinen 110-jährigen Geburtstag. Geplant ist die Feier für Sonntag, 26. August, unter der Schirmherrschaft von Pastor Hans Leininger in der Pfarrkirche und der Benkelberghalle.


„Die Geschichte des Chores hängt eng mit der Geschichte der Sitzerather Kirche und der Pfarrgemeinde zusammen“, heißt es in einer Mitteilung des Chores. Die alte Sitzerather Kirche wurde im Mai 1899 eingeweiht. Gottesdienste fanden aber nur statt, wenn ein Geistlicher zur Verfügung stand. Sitzerath blieb als Filiale der Pfarrei Wadrill. Wichtige Ereignisse wie Erstkommunion und Taufen fanden in Wadrill statt.

Erst als 1908 der Pfarrei ein Kaplan zugeteilt wurde, fanden auch regelmäßig Gottesdienste in Sitzerath statt. Jetzt waren die Voraussetzungen für einen Kirchenchorgegeben. Bei der Gründung wählte man die Heilige Cäcilia als Patronin des Chores. Bis 1926 standen die Leitungen unter den ortsansässigen Lehrern Steffens, Alten, Hebeler und Faber. „In diesem Jahr trat dann eine Wende ein. Peter Barth, ein gebürtiger Sitzerather, war als Kirchenmusiker ausgebildet worden und übernahm die Leitung des Chores, der auch als gemischter Chor erweitert wurde“, teilt der Chor weiter mit.



Der Zweite Weltkrieg forderte erneut eine Pause des Gesangsgruppe. Als im Jahre 1963 der junge Chorleiter Josef Pütz nach Sitzerathkam, erlebte der Kirchenchor einen schnellen aufwärts Trend und vieleSängerinnen und Sänger sind dem Chor beigetreten.

Der Chor ist als Dorfverein bei allen kirchlichen und weltlichen Festen mit seinen Darbietungen zugegen ist. Sein Repertoire umfasst alte- und neuzeitliche Literatur in Deutscher, Lateinischer und Englischer Sprache. Seit 2001 führt Siegbert Schmitt den Kirchenchor Sitzerath mit großem Engagement als Vorsitzender.

Das Geburtstagsfest beginnt um 9.30 Uhr mit einer Festmesse, gestaltet vom Jubiläumschor und dem Bläser Quartett des Gemeinschaftsorchesters Steinberg-Weiskirchen in der Pfarrkirche. Anschließend spielt die Pfarrkapelle Schwarzenbach zum Frühschoppen in der Benkelberghalle auf. Nach einem gemeinsamen Mittagstisch erfolgt ein Freunschaftssingen der Kirchenchöre Morscholz, Wadern, Primstal und Männergesangverein Sitzerath.

Außerdem stehen Ansprachen und Ehrungen im Mittelpunkt der Feier. Abschließend sorgen die Brühllerchen und Christof Scheid aus Hasborn und dem Gemeinschaftsorchester Steinberg–Weiskirchen für Unterhaltung. Darüber hinaus richtet der Kirchenchor Cäcilia Sitzerath am Sonntag, 30. September, ab 14.30 in der Pfarrkirche den Dekanatskirchenmusiktag mit insgesamt acht Chören aus.