| 13:57 Uhr

Blaulicht
18-Jähriger wird bei Unfall verletzt

Am Hang blieb der Kleinwagen eines 18-Jährigen liegen. Der Fahrer war zuvor von der Straße abgekommen und wurde von der Feuerwehr durch die Heckklappe aus dem Wagen befreit.
Am Hang blieb der Kleinwagen eines 18-Jährigen liegen. Der Fahrer war zuvor von der Straße abgekommen und wurde von der Feuerwehr durch die Heckklappe aus dem Wagen befreit. FOTO: Frank Feid/Feuerwehr
Nonnweiler. Kurzzeitig war die Autobahn 1 in Richtung Trier am Dienstagmorgen gesperrt. Ein junger Autofahrer war mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen. Von Evelyn Schneider

Dienstagmorgen gegen 10 Uhr ist ein 18-Jähriger aus dem Raum Kaiserslautern mit seinem Opel Corsa auf der A 1 in Fahrrichtung Trier unterwegs. Wie Frank Feid, Wehrführer der Gemeinde Nonnweiler berichtet, kam der junge Mann zwischen den Anschlussstellen Nonnweiler-Bierfeld und Hermeskeil aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dann ging es auf zirka 70 Metern den rechten Steilhang hinunter. „Er kam aber ohne sich zu überschlagen am Hang zum Stehen“, so Feid.


In der Notrufmeldung sei von mehreren Personen – zum Teil eingeklemmt – ausgegangen worden. Daher rückten die Löschbezirke Nonnweiler, Otzenhausen und der Rüstwagen aus Primstal aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass nur der Fahrer im Wagen war. Die Einsatzkräfte stabilisierten den Wagen. „Wegen des Verdachts einer Wirbelverletzung wurde der 18-Jährige schonend durch die Heckklappe aus dem Auto befreit“, berichtet Feid. Anschließend wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.Die Autobahn war während der Arbeiten kurzeitig gesperrt.

Außer der Feuerwehr waren die DRK-Rettungswachen Otzenhausen und Türkismühle, der Rettungshubschrauber Christof 16 sowie Polizisten der Inspektion Nordsaarland und aus Rheinland Pfalz im Einsatz.