| 20:15 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Primstal verliert beim Schlusslicht

Primstal. VfL nutzt seine Chancen nicht und verspielt sogar eine 1:0-Führung in Schwalbach. Von Frank Faber

Herbst-Tristesse bei Fußball-Saarlandligist VfL Primstal: Die Mannschaft von Trainer Andreas Caryot hat die Vorrunde mit 17 Punkten auf Tabellenrang elf abgeschlossen. Als Saisonziel war eine Platzierung unter den fünf Topteams der Liga angepeilt. „Dieses Ziel können wir eigentlich nicht mehr erreichen“, stellte der Vereinsvorsitzende Alwin Arm fest.


Zum Abschluss der Hinrunde setzte es am Freitag eine 1:2 (1:0)-Auswärtsniederlage beim Letzten FV Schwalbach. „Wir waren bis zur Halbzeit die klar spielbestimmende Mannschaft und haben den Gegner beherrscht“, berichtete Arm. Allerdings ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig. Julian Scheid traf aus fünf Metern nicht, Pascal Limke und Tim Roob versemmelten weitere gute Einschussmöglichkeiten.

Dennoch ging der VfL mit einer Führung in die Halbzeitpause. Nachdem Steffen Backes an Schwalbachs Schlussmann Marlon Beckinger gescheitert war, staubte Limke nach einer knappen halben Stunde zum 1:0 ab. „Die zweite Halbzeit verlief dann aber komplett anders. Schwalbach übernahm die Initiative, wir hatten nur noch wenig entgegenzusetzen“, klagte Arm. Nach einer Stunde schafften die Platzherren durch Maximilian Gaball den Ausgleich. Primstal tauchte noch einmal gefährlich vor dem Schwalbacher Kasten auf, aber Beckinger holt den Distanzschuss von Roob aus dem Torwinkel. „Die Unsicherheit hat sich dann in den Gesichter alle Spieler widergespiegelt“, sagte Arm. Und als ob er es geahnt hätte: In der Schlussminute wurde der VfL dann eiskalt von den Platzherren abgeduscht. Jan von dem Broch traf zum 2:1-Siegtreffer für Schwalbach. Am kommenden Samstag startet der VfL mit der Auswärtsaufgabe beim Tabellen-Fünften SV Saar 05 Saarbrücken in die Rückrunde.