| 20:37 Uhr

Rallye
Primstal siegt dank seines Tore-Rooboters

Tim Roob.
Tim Roob. FOTO: Facco/Verein
Primstal. Fußball-Verbandsligist fertigt den SV Bübingen mit 9:1 ab und klettert auf Tabellenplatz sieben. Von Frank Faber

Trainingsspiel in der höchsten saarländischen Spielklasse: Vor 250 Zuschauern siegte Fußball-Saarlandligist VfL Primstal am Sonntagnachmittag zu Hause gegen den überforderten SV Bübingen mit 9:1. Und das immerhin gegen einen Gegner, der in der Woche zuvor noch Tabellenführer Borussia Neunkirchen beim 2:2 die ersten Punktverluste der neuen Saison zugefügt hatte.


In Primstal waren die Bübinger von einem solchen Coup weit entfernt. 4:0 führte der VfL bereits zur Pause, ehe das Team von Trainer Andreas Caryot zwei Gänge herausnahm.

Bereits nach 60 Sekunden fiel das 1:0 für Primstal. Marc Pesch köpfte am langen Pfosten eine Freistoßflanke von Steffen Haupenthal ins Netz. Kurz darauf bediente Tobias Scherer den wuseligen Tim Roob, dessen Schuss zum 2:0 (5. Minute) ins Tor rauschte. Beim 3:0 ließ Bübingens Schlussmann Dominik Gruber einen 25-Meter-Schuss von Jonas Caryot durch die Handschuhe rutschen (13.). Scherer erhöhte nach einer Viertelstunde bereits auf 4:0. „In der ersten Halbzeit hat das gepasst“, meinte Trainer Caryot zufrieden.



Direkt nach dem Wechsel machte Roob (47. und 48.) mit zwei Treffern das halbe Dutzend voll. „Ich wollte keinen Gegentreffer, aber in der zweiten Halbzeit waren bei uns zu viele Nachlässigkeiten drin“, monierte der Übungsleiter. Nicht konsequent genug wurde der Bübinger Ibrahim Stiffo-Bashaar gestört. VfL-Torwart Frank Hennen warf sich in dessen Schuss, den abprallenden Ball köpfte Jan Dick aber zum 1:6 (52.) über die Linie. Zweistellig wurde es für den Vorletzten dann nicht mehr. Roob mit seinem vierten Treffer (67.), Scherer (76.) und der eingewechselte Sebastian Cullmann (80.) stellten den 9:1-Endstand her.

Bei der 1:3-Auswärtsniederlage vor einer Woche hatte Trainer Caryot noch die fehlende Entschlossenheit und Zielstrebigkeit bei seinem Team moniert. Das sah gegen Bübingen bereits viel besser aus.

Roob führt dank seines Vierer-Packs nun auch die Torjägerliste der Saarlandliga an. Ebenso wie Steffen Bohl von der SV Elversberg II hat er in den bisherigen fünf Spielen sieben Mal getroffen. 

Mit neun Punkten belegt der VfL Platz sieben in der Saarlandliga. Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellen-14. nach Quierschied. Bübingen bleibt mit einem Punkt Vorletzter, vor dem noch punktlosen FV Schwalbach. Der hat sich am Freitagabend von Trainer Jörg Schampel getrennt. Sein Nachfolger ist der bisherige Trainer der Bezirksliga-Mannschaft, Yasser Akcay.

Für Primstal war das Schützenfest gegen Bübingen der Abschluss einer erfolgreichen Woche. Zuvor hatte es bereits am Mittwoch einen klaren 5:0-Erfolg im Pokal beim Bezirksligisten SC Heiligenwald gegeben. Dabei traf Steffen Haupenthal doppelt (26. und 85.), die restlichen Treffer fielen durch Steffen Backes (34.), Tobias Scherer (43.) und Sebastian Cullmann (86.).