| 20:17 Uhr

Fußball
Primstal muss beim Tabellenführer antreten

Primstal. Mit zwölf Siegen und 37 Punkten hat sich Fußball-Saarlandligist VfL Primstal vor einem Jahr auf Platz drei in die Winterpause verabschiedet. Derzeit belegt der VfL mit 29 Zählern Rang sieben. Doch nach schwierigem Saisonstart hat sich der Vizemeister an sein Ziel, sich unter den ersten Sechs zu etablieren, Stück für Stück wieder rangekämpft. Von Frank Faber

Mit zwölf Siegen und 37 Punkten hat sich Fußball-Saarlandligist VfL Primstal vor einem Jahr auf Platz drei in die Winterpause verabschiedet. Derzeit belegt der VfL mit 29 Zählern Rang sieben. Doch nach schwierigem Saisonstart hat sich der Vizemeister an sein Ziel, sich unter den ersten Sechs zu etablieren, Stück für Stück wieder rangekämpft.


Die Gesamtbetrachtung der bislang absolvierten 19 Spieltage fällt für Trainer Andreas Caryot daher nicht negativ aus. „Am Anfang hat es noch gehakt, die Mannschaft ist nicht in die Spur gekommen“, blickt er zurück. Doch auch nach dem schwachem Start seien weder er noch die Verantwortlichen im Verein oder die Spieler nervös geworden. „Mit viel Fleiß haben wir uns wieder in den richtigen Rhythmus bringen können“, sagt Caryot.

Am vergangenen Wochenende ist der Vormarsch in die Spitzengruppe mit der 0:4-Niederlage beim Dritten TuS Herrensohr vorerst gestoppt worden. Abschließend müssen die Primstaler nun an diesem Samstag, 15.30 Uhr, bei Spitzenreiter SV Auersmacher antreten. „Die letzte Partie in Auersmacher wollen wir nun noch schadlos überstehen“, sagt der Übungsleiter. Aber das wird schwer genug. Lediglich Borussia Neunkirchen und der SC Friedrichsthal haben es in dieser Spielzeit geschafft, dem SVA auf eigenem Terrain einen Punkt abzuknöpfen. Im Hinspiel fuhr der VfL mit einem 1:1 seinen ersten Punktgewinn in der laufenden Runde ein.