| 19:07 Uhr

Primstal II hofft auf ersten Saisonsieg

Primstal. Der VfL Primstal II ist als Aufsteiger in der Fußball-Verbandsliga angekommen. Zwei Remis stehen bereits zu Buche, doch einen Sieg konnte die Mannschaft von Trainer Christian Joseph noch nicht feiern. Der soll am Sonntag her. frf

Spielerisch ist Neuling VfL Primstal II in der Fußball-Verbandsliga angekommen, ergebnistechnisch fehlt allerdings noch der erste Saisonsieg in der neuen Umgebung. Den will die Mannschaft im Heimspiel an diesem Sonntag, 15 Uhr, gegen den SV Habach einfahren. "Mit der Ausbeute von zwei Unentschieden gegen Ballweiler und Thalexweiler bin ich zufrieden", sagt Trainer Christian Joseph.



In den beiden vorangehenden Partien hat sein Team jeweils einen Rückstand wettmachen müssen. "Wir sind eine Mannschaft, die nach vorne spielt, gegen die erfahrenen Habacher müssen wir vorsichtiger an die Sache rangehen", weiß der Übungsleiter. Im Idealfall, sagt Joseph, sollte seine Truppe selbst in Führung gehen. "Das müssen sich die Spieler gegen eine Mannschaft, die in der Verbandsliga vorne mitspielt, richtig erarbeiten", meint Joseph mit Respekt vor den Gästen. Verzichten muss er auf Angreifer Nils Kuckel (Urlaub). Mittelfeldspieler Alex Piethe und der bislang zweifache Torschütze Matthias Eiden haben unter der Woche studienbedingt im Training gefehlt. "Das ist schon ein Jammern auf hohem Niveau, denn wir sind gut besetzt", stellt der 32-Jährige klar.

Einige Akteure hat er am Donnerstag für das Saarlandpokalspiel der Ersten beim Bezirksligisten SG Wolfersweiler-Gimbweiler abgestellt. "Es ist wichtig, dass die Spieler denen die Praxis fehlt, in solchen Spielen zum Zuge kommen", erklärt Joseph. Das VfL-Team setzte sich durch zwei Treffer von Lukas Zimmer sowie Pascal Limke mit 3:0 durch. Am 7. September geht es für den Saarlandligisten als nächstes im Pokal zum SV Habach. "Aber zuerst wollen wir noch drei Punkte gegen Habach", sagt Joseph.