| 19:15 Uhr

Keltenfreunde nehmen Metallwerkstatt in Betrieb

Otzenhausen. Kommenden Samstag, 3. Juni, treffen sich die Keltenfreunde im Keltenpark Otzenhausen zu ihrem nächsten Aktionstag. Dabei soll, wie es in einer Mitteilung der Keltenfreunde heißt, die Metallwerkstatt nach einem erfolgreichen Testlauf vergangenen Samstag nun zum ersten Mal in Betrieb genommen werden. Noch sei die Werkstatt recht klein, aber sie befinde sich ab sofort "in kontinuierlichem Aufbau und Weiterentwicklung". Wichtig sei es zunächst, "die Techniken zu vertiefen und die Werkstatt nach unseren Bedürfnissen zu verfeinern. Darüber hinaus müssen noch gewisse Aspekte des Tourismus und Wissensvermittlung für Besucher eingearbeitet werden", erklärt Michael Koch vom Freundeskreis keltischer Ringwall Otzenhausen. red

Kommenden Samstag, 3. Juni, treffen sich die Keltenfreunde im Keltenpark Otzenhausen zu ihrem nächsten Aktionstag. Dabei soll, wie es in einer Mitteilung der Keltenfreunde heißt, die Metallwerkstatt nach einem erfolgreichen Testlauf vergangenen Samstag nun zum ersten Mal in Betrieb genommen werden. Noch sei die Werkstatt recht klein, aber sie befinde sich ab sofort "in kontinuierlichem Aufbau und Weiterentwicklung". Wichtig sei es zunächst, "die Techniken zu vertiefen und die Werkstatt nach unseren Bedürfnissen zu verfeinern. Darüber hinaus müssen noch gewisse Aspekte des Tourismus und Wissensvermittlung für Besucher eingearbeitet werden", erklärt Michael Koch vom Freundeskreis keltischer Ringwall Otzenhausen.


"Wir starten mit dem, womit Metallurgie in Mitteleuropa in der Vorgeschichte begonnen hat", sagt Koch. Der Verarbeitung von Kupfer. Daraus sollen Beile hergestellt werden, wie sie während des vierten und dritten Jahrtausends vor Christus genutzt wurden. "Dabei orientieren wir uns im Steingussverfahren an Formen aus der Region", sagt Koch. Beispielsweise an einem Fund in der Nähe von Morscholz bei Wadern. In einem nächsten Schritt solle dann Eisen geschmiedet werden. Ebenfalls sei eine keltische Münzerei im Keltenpark geplant.

Doch zurück in die Gegenwart und zum Aktionstag. Dort werde, neben frühzeitlicher Metallurgie, die Verarbeitung von Wolle thematisiert und das Spinnen demonstriert.



Aktive Mitglieder, die bei Aufbau mithelfen, treffen sich um 10..30 Uhr am Keltenpark. Zwischen 12 und 17 Uhr freuen sich die Keltenfreunde auf Besucher, Führungen werden zwischen 14 und 16.30 Uhr angeboten.