| 20:24 Uhr

Theater
Jürgen Kittel ist nun Vorsitzender ehrenhalber

Ehrenvorsitzender beim Theaterverein Siezert wurde Jürgen Kittel (l.), Kassierer Fritz Lang überreicht die Ehrenurkunde.
Ehrenvorsitzender beim Theaterverein Siezert wurde Jürgen Kittel (l.), Kassierer Fritz Lang überreicht die Ehrenurkunde. FOTO: Erich Brücker
Sitzerath. Beim Amateur-Theaterverein Siezert gibt es an der Spitze einen Wechsel, zudem blickt das Ensemble auf weitere Projekte. Von Erich Brücker

Die Jahreshauptversammlung des Theatervereins Siezert wurde mit der Ernennung des bisherigen Vorsitzenden Jürgen Kittel zum Ehrenvorsitzenden, durch die Versammlung einstimmig gewählt, zu einer besonderen. Kassierer Fritz Lang überreichte zum Ende der Versammlung unter viel Beifall die Urkunde an den neuen Ehrenvorsitzenden, der den Verein im Jahre 1993 mitgegründet hatte und bis zu dieser Versammlung auch sein erster Vorsitzender war. Zudem wirkte er als gewiefter und lustiger Laiendarsteller in unzähligen Aufführungen mit, fungierte aber auch nachdem sein Vorgänger Becker aufgehört hatte, als Regisseur des mittlerweile auf 161 Mitglieder angewachsenen Vereins.


In seinem letzten Tätigkeitsbericht ließ Kittel nochmals die Aktivitäten im alten Jahr Revue passieren. „Nicht nur bei unseren fünf Theatervorführungen ‚Büro, Büro‘, alle ausverkauft, waren wir auf der Bühne präsent, sondern auch bei etlichen Veranstaltungen im Ort. Nicht zu vergessen unser dreitägiges Jubiläum 550 Jahre Sitzerath, das im Geschichtsbuch des Dorfes ein großes Kapitel einnehmen wird, haben wir zum Programm beigetragen“, betonte der alte Vorsitzende. Helfertag und Familienfeier fehlten nicht im Vereinskalender. Mit viel Hoffnung und dem Stück „Dreimal schwarzer Kater“ beteiligte sich der Verein auch beim Amateur-Theaterpreis, ging aber bei 31 Teilnehmern und 41 Aufführungen leer aus. Enttäuscht wurde dies zur Kenntnis genommen und schnell abgehakt unter dem Motto: Wir spielen für unsere Zuschauer. Und wenn die zufrieden und glücklich nach Hause gehen, sei dies sicherlich eine sehr gute Belohnung für die Arbeit. Die weiteren Regularien der Versammlung mit Kassenbericht, Entlastung und Neuwahl des Vorstandes wurden harmonisch abgearbeitet.

Die Arbeit des Vorsitzenden liegt nunmehr in den Händen von Bärbel Kittel, der Ehefrau des Ehrenvorsitzenden. Stellvertreterin ist Anja Jäckel. Die Kassengeschäfte erledigt Fritz Lang mit Vertreterin Sara Sänger, derweil Sabine Schonarth das Amt der Schriftführerin ausübt. Darüber hinaus gehören mit unterschiedlicher Aufgabenverteilung noch Birgit Boycun, Manuela Klauck, Michaela Quinten, Michael Müller, Jo Polzer, Maike Wagner, Alexander Klär, Meike Schneider, Klaus Conrad, Sebastian Quinten und Tom Polzer dem Vorstand an. „Wir sind im Vorstand und bei den Akteuren gut aufgestellt, haben die richtige Mischung zwischen Jung und Alt. Mit neuen Ideen werde man den Verein für die Zukunft fit machen können“, betonte die neue Vorsitzende Kittel zum Versammlungsende. In diesem Jahr feiert der Verein sein Silber-Jubiläum.