| 00:00 Uhr

„Ich komme gerne zur Blutspende“

In Primstal wurden Mehrfachspender geehrt. Vordere Reihe: Anika Zarth, Alwin Schömer, Eric Feit und Sabrina Feit; hintere Reihe: Alwin Kuhn, Kai Rüdenauer-Greff, Monika Warschburger, Dirk Deuber, Jürgen Weber und Ralf Nauy. Foto: Sick
In Primstal wurden Mehrfachspender geehrt. Vordere Reihe: Anika Zarth, Alwin Schömer, Eric Feit und Sabrina Feit; hintere Reihe: Alwin Kuhn, Kai Rüdenauer-Greff, Monika Warschburger, Dirk Deuber, Jürgen Weber und Ralf Nauy. Foto: Sick FOTO: Sick
Primstal. Dass Blutspenden nicht nur dem guten Zweck, sondern auch der eigenen Gesundheit dient, weiß Alwin Schömer. 100 Mal hat er bereits gespendet – und wurde jetzt in Primstal, zusammen mit weiteren Spendern, geehrt. Jennifer Sick

50 Liter Blut: So viel hat Alwin Schömer aus Wadern im Laufe seines Lebens schon gespendet. Bei 100 Terminen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) war er bisher dabei. Für dieses ehrenamtliche Engagement wurde der 68-Jährige zusammen mit weiteren freiwilligen Spendern im DRK-Heim in Primstal vom Vorsitzenden des Ortsvereins, Bernd Scherer, geehrt. "Wir sind hier, um Ihnen allen den Dank der Blutspendezentrale für mehrmaliges unentgeltliches Spenden zu überbringen", lobte Scherer die Anwesenden.

Aufgrund des großen Nachwuchsproblems, so der Vorsitzende weiter, sei man sehr froh über alle Spender, die mehr als einmal bei den Terminen des Deutschen Roten Kreuzes erscheinen. "Außerdem helfen Sie nicht nur sehr vielen Menschen. Es tut auch Ihrer eigenen Gesundheit gut." Das bestätigt auch Alwin Schömer: "Ich komme gerne zur Blutspende, denn es dient nicht nur einem guten Zweck, sondern auch der eigenen Kontrolle." Jede abgegebene Spende wird im Labor auf Krankheitserreger und Auffälligkeiten getestet. Sollte Grund zur Sorge bestehen, wird der Spender vom DRK informiert. Doch das ist natürlich für keinen der Spender das alleinige Argument. In erster Linie möchten sie alle helfen.

Dass ein Freiwilliger auf insgesamt 100 Spenden kommt, ist nichts Alltägliches. Doch es geht sogar noch mehr, wie Scherer erklärt: "Im September vergangenen Jahres kam einer unserer Freiwilligen zu seiner 125. Spende".



Zum Thema:

Auf einen BlickMehrfachspender 2014 im Überblick: zehn Spenden: Kai Rüdenauer-Greff, Torsten Schunk, Matthias Rainer Wiesen, Lars Persch, Jessica Zarth, Sabrina Feit, Astrid Echternach-Barth, Ralf Nauy, Lisa Walter, Christian Biegner, Werner Noll, Bernd Dippel, Alfons Matthias Nickels, Nadine Meyer, Marc Wagner; 25 Spenden: Jürgen Weber , Anika Zarth, Eric Feit, Monika Zierhut; 50 Spenden: Berthold Wagner, Dirk Deuber, Monika Warschburger; 75 Spenden: Hildegard Kasper, Alwin Kuhn; 100 Spenden: Alwin Schömer; 125 Spenden: Ernst Latz. sick