| 15:43 Uhr

Dauereinsatz am Morgen
Vier Personen wurden bei Glätteunfällen verletzt

Nonnweiler. Eiskalt erwischt wurden einige Autofahrer und Fußgänger am Mittwochmorgen von glatten Straßen. Die Beamten der Polizeiinspektion Nordsaarland registrierten sieben Unfälle in ihrem Zuständigkeitsbereich. Einmal kam es zum Massencrash. Von Evelyn Schneider

Zum ersten Mal haben sich die Tücken der kälteren Jahreszeit bemerkbar gemacht. Wie die Polizei berichtet, ist es am Mittwochmorgen zu einigen glättebedingten Unfällen gekommen. An einem waren sogar neun Fahrzeuge beteiligt.


Zunächst aber stießen gegen 4.30 Uhr auf der A 1 in Fahrtrichtung Saarbrücken zwei Fahrzeuge beim Spurenwechsel aneinander. Beide wurden beschädigt. Ab dann ging es quasi Schlag auf Schlag weiter. Um 5 Uhr geriet ein Wagen, der ebenfalls auf der A 1 unterwegs war, allerdings in Richtung Trier, in Höhe des Autobahndreiecks Nonnweiler aufgrund der Glätte ins Schleudern. Dabei stieß er auf beiden Seiten gegen die Schutzplanken. Der Fahrer blieb laut Polizei unverletzt.

Zurück auf die Gegenfahrbahn Richtung Saarbrücken: Dort landete ein Auto ebenfalls in den Leitplanken und zwar kurz hinter der Auffahrt Kastel. Dieser Unfall ereignete sich gegen 5.20 Uhr. Etwa eine halbe Stunde später kam es auf der A 1 hinter Bierfeld zum Massencrash, bei dem insgesamt neun Fahrzeuge beschädigt wurden. Allerdings blieb es laut Polizei nicht beim Blechschaden, denn zwei Personen wurden verletzt – glücklicherweise nur leicht. Die Fahrzeuge prallten zum Teil in die Leitplanken, zum Teil in vorausfahrende Wagen. Die Autobahn in Richtung Saarbrücken war bis 7.45 Uhr voll gesperrt. Danach konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Nach der Bergung aller Fahrzeug gegen 9.30 Uhr war die Strecke wieder frei. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro.



Nicht nur Autofahrer, sondern auch Fußgänger hatten mit der plötzlichen Glätte zu kämpfen. Um 7 Uhr wurde die Polizei über einen Unfall in Sitzerath informiert. Dort war ein Fußgänger gestürzt und hatte sich einen Bruch an der Hand zugezogen. Um 7.30 Uhr rutschte dann wiederum eine Autofahrerin mit ihrem Wagen in der Bahnhofstraße in Otzenhausen von der Fahrbahn. In der Folge stieß das Auto gegen eine Hauswand und überschlug sich anschließend. Die Frau wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bei einem Unfall kurz nach 8 Uhr hatte der Fahrer mehr Glück und blieb unverletzt. Wegen Glätte kam er auf der L 330 zwischen Schwarzenbach und Otzenhausen von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Wagen in einer Böschung.