| 20:47 Uhr

Konzert
Erinnerungen ans Apfelbäumchen

David Steines (2. von links) ist als Musicaldarsteller bekannt. Nun tritt er mit dem Solo-Programm „Gib mir Musik“ auf.
David Steines (2. von links) ist als Musicaldarsteller bekannt. Nun tritt er mit dem Solo-Programm „Gib mir Musik“ auf. FOTO: Christian Adams
Sitzerath. Der Sitzerather David Steines begibt sich auf musikalisches Neuland – mit Liedern deutschsprachiger Künstler. Von Melanie Mai

Gerne erinnert sich David Steines an das „Apfelbäumchen“: „Dieses Lied von Reinhard Mey hat mir mein Vater früher vorgesungen.“ Dass er es nun selbst vor Publikum singe, das sei schon etwas Besonderes. Viele Lieder, die er am Freitag, 7. September, singen wird, verbindet Steines mit privaten Erinnerungen. So wie ihm geht es wohl auch anderen, vermutet er. Denn als vor nicht einmal zwei Wochen der Vorverkauf für das Konzert  in der Sitzerather Benkelberghalle startete, war die Nachfrage gleich groß. Dazu David Steines: „Anscheinend denken viele Leute: Mensch, endlich gibt jemand ein solches Konzert.“ Er geht davon aus, dass die Halle ausverkauft sein wird.


Für Steines selbst ist dies überraschend. „Es ist ein Versuch, eine solche Resonanz hatte ich nicht erwartet“, sagt er. Für ihn ist es Neuland. Normalerweise singt der ausgebildete Musicaldarsteller mit seinem Musical Project den Tod aus „Elisabeth“ oder Richard Lubanski aus dem „Wunder von Bern“. Jetzt wollte er mal etwas anderes machen. Und nimmt sich deutschsprachige Liedermacher und Künstler vor. „Ich mag es, auf Konzerte zu gehen, dazusitzen und dem Text zuzuhören.“

Auf dem mehr als zweistündigen Programm stehen denn auch Songs, „bei denen es auf den Text ankommt“, wie es Steines ausdrückt. Beispielsweise von Reinhard Mey: „Seine Lieder begleiten mich seit mehr als 20 Jahren: zu Hause, im Auto, eigentlich ständig.“ Aber auch Lieder anderer Sänger hat er im Repertoire. So unter anderem von Udo Jürgens, Peter Maffay oder Heinz Rudolf Kunze.



Steines will nicht kopieren, sondern die Künstler mit seinem Konzert, dem er den Titel „Gib mir Musik“ gegeben hat, würdigen. Darauf bereitet er sich seit Wochen vor. „Musicals zu singen, das fällt mir irgendwie in den Schoß, bei diesen Liedern muss ich wirklich arbeiten“, sagt Steines. Für ihn seien die 21 geplanten Songs eine echte Herausforderung.  Zum einen, weil es viel Text zu lernen gibt, wenn er auch viele Lieder bereits kennt. Aber auch wegen der Aussprache und der Betonung. Beides sei bei Chansons besonders wichtig erklärt Steines. Hinzu kommen die Noten für die Begleitung:

Steines spielt selbst Klavier. Ihn unterstützt Kristina Malburg aus Damflos am Saxophon. Sie hatte auf seiner Hochzeit im Mai gespielt und sofort zugesagt, als Steines ihr anbot mitzumachen. Neben der Musik gibt Steines während des Konzertes  auch die eine oder andere Information zu den Liedern. Oder er erzählt, was er mit dem jeweiligen Stück verbindet.

Steines geht davon aus, dass dieses Konzert in seinem Heimatort Sitzerath keine Eintagsfliege werden wird. Schließlich brauche er dafür keine große Halle oder Ausstattung, er könne es theoretisch auch in Restaurants präsentieren. An ausgesuchten Orten und Terminen will er sein Solo-Programm spielen. Ohne dabei sein Musical Project zu vernachlässigen. Da stehe bereits das neue Programm mit Lieder auch aus nicht so bekannten Stücken. Die erste Show  ist am Samstag, 6. Oktober, in Beckingen.

Seine Lieder sind Evergreens: 
Udo Jürgens.
Seine Lieder sind Evergreens: Udo Jürgens. FOTO: dpa / Jens Kalaene
Peter-Maffay-Songs stehen auf dem 
Programm.
Peter-Maffay-Songs stehen auf dem Programm. FOTO: dpa / Ralf Hirschberger
Reinhard Mey – einer der großen 
Liedermacher.
Reinhard Mey – einer der großen Liedermacher. FOTO: dpa / Ingo Wagner
Unvergessen: Heinz Rudolf Kunzes „Dein ist mein ganzes Herz“.
Unvergessen: Heinz Rudolf Kunzes „Dein ist mein ganzes Herz“. FOTO: picture alliance / dpa / Rolf Vennenbernd