| 20:22 Uhr

Weihnachtsmarkt
Der Nikolaus erzählte kleine Geschichten

Sina, Luisa, Lena und Lara (von links) helfen mit, den von den Grundschülern gebastelten Weihnachtsbaumschmuck zu verkaufen.
Sina, Luisa, Lena und Lara (von links) helfen mit, den von den Grundschülern gebastelten Weihnachtsbaumschmuck zu verkaufen. FOTO: Erich Brücker
Nonnweiler. In der Kurhalle in Nonnweiler stand am ersten Advent der Weihnachtsmarkt an. Höhepunkt war einmal mehr die große Tombola.

Die Kurhalle in Nonnweiler bietet alljährlich am ersten Adventssonntag mit ihren vielen festlich geschmückten Verkaufsständen und Häuschen, in denen allerlei Bastelartikel sowie andere Artikel mit weihnachtlichem Charakter, aber auch lukullische Gaumenfreuden angeboten werden, die malerische Kulisse für den Weihnachtsmarkt. Und die ist dann immer proppenvoll, wenn der Nikolaus die Kinder am Nachmittag besucht und ihnen Geschenke mitbringt. Das war am vergangenen Sonntag nicht anders. Der heilige Mann erzählte den Kindern eine schöne Geschichte von Josef und Maria.


Obwohl es keine eigentliche Weihnachtsgeschichte war, hörten die Kinder dem bärtigen Mann ganz artig zu. Zum Lohn gab es dann Kinderschokolade. Und die Kurhalle ist am Abend immer noch voll. Dann findet die Verlosung der Tombola statt. Viele Geld- und schöne Sachpreise warten dann auf die Mitspieler. Als Hauptpreis wurde diesmal ein Geschenkgutschein im Wert von 400 Euro von einem Einkaufscenter in Wadern verlost. Annette Wiesen war am Ende die glückliche Gewinnerin, die das passende Los hatte. Zugleich ist sie die Kassiererin der Vereinsgemeinschaft. Wenn da die Glücksfee mal nicht die richtige Gewinnerin getroffen hat.

„Genau 6000 Lose haben wir verkauft“, zeigt sich Vereinsvorsitzender und zugleich auch Ortsvorsteher Günther Barth mit der Resonanz bei der Tombola äußerst zufrieden. Die Vereinsgemeinschaft mit Tennisclub, Frauengemeinschaft, Kirchenchor, Kolpingkapelle, Karnevalsgesellschaft, Feuerwehr, Bienenzuchtverein und DLRG organisiert den Weihnachtsmarkt, der schon seit den achtziger Jahren seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Kurgemeinde hat. Pfarrgemeinderat, Kindergarten und Schule sowie Arbeiterwohlfahrt sind ebenfalls mit von der Partie.



Zur Unterhaltung treten die Kinder vom Kindergarten auf, eine Abordnung der Kolpingkapelle spielt weihnachtliche Melodien. Wie Barth weiter mitteilt, wird der Erlös aus dem Weihnachtsmarkt zusammen mit dem Erlös aus dem Adventskranzfest an soziale Zwecke weitergeleitet. Die Elterninitiative krebskranker Kinder, die Lebenshilfe St. Wendel, der Kindergarten, die Schule und kirchliche Institutionen werden bedient. „Bislang konnte wir eine sechsstellige Summe für gute Zwecke weitergeben“, teilt Barth freudig mit.