| 20:13 Uhr

Ü-60-Treff
Wenn Senioren und junge Menschen sich begegnen

Braunshausen. Im Bürgerhaus in Braunshausen feierten die Generationen gemeinsam. Das Programm war vielfältig. Die Mini-Mäuse des Karnevalvereins läuteten das Fest ein. Von red

Senioren und junge Menschen feierten kürzlich auf Einladung des Ortsrates im vollbesetzten Bürgerhaus in Braunshausen ein Begegnungsfest. Hier erwartete sie ein kleiner aber feiner Programmteil, den Ortsvorsteher Heinz-Peter Koop zusammengestellt hatte. Angefangen mit den tanzenden Mini-Mäusen des Karnevalvereins Braunshausen, die einen swingenden Tanz einstudiert hatten und diesen unter großem Beifall zum Besten gaben. Anschließend sang der Hochwald Chor ein Ständchen. Hernach führten Claudia und Harald Peter alte Filme vor, die historische Fasnachtsveranstaltungen im Dorf aus den 60er- und 70er-Jahre zeigten. In diesen Filmen erkannte sich manch ein Senior als Jungspund wieder, und auch verstorbene Familienmitglieder wurden so noch einmal geehrt. „Viel Rätselraten gab es da und nicht jede gezeigte Person wurde auf Anhieb erkannt“, berichtet Koop.


Hubert mit dem Akkordeon begleitete das Treffen und gab Lieder zum Mitsingen zum Besten. Nonnweilers Bürgermeister Franz Josef Barth überbrachte seine Grüße aus der Gemeinde. Darüber hinaus wurden die ältesten Teilnehmer der Feier mit kleinen Präsenten besonders geehrt. Es waren dies Rosa Barth und Erwin Piro. Schließlich endete das Fest mit einem Abendessen.

Im Nachhinein zeigte sich der Ortsvorsteher sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung und lobte ausdrücklich die Zusammenarbeit aller Mitwirkenden: „Dass sich so viele junge Leute zum Helfen und Versorgen der älteren Menschen abwechselnd eingefunden haben und sich ehrenamtlich eingebracht haben, war gewollt und funktionierte vorbildlich“, erklärte Koop. „Es hat sich mal wieder gezeigt, dass unsere jungen Mitmenschen sich einbringen und mithelfen, wenn man sie bittet und wenn es um das Gemeinwohl unseres Dorfes geht.“