| 00:00 Uhr

Barth bleibt Chef der Nonnweiler SPD

Vorstandsmitglieder und Geehrte: Christof Görgen,  Winfried Scherer, Magnus Jung, Hermann-Josef Simon, Rudi Eli, Dietmar Traut, Hans Popp, Günther Barth, Thomas Emmerich und Manfred Eifler (v. l.). Foto: Daniel Ames
Vorstandsmitglieder und Geehrte: Christof Görgen, Winfried Scherer, Magnus Jung, Hermann-Josef Simon, Rudi Eli, Dietmar Traut, Hans Popp, Günther Barth, Thomas Emmerich und Manfred Eifler (v. l.). Foto: Daniel Ames FOTO: Daniel Ames
Nonnweiler. Die Nonnweiler SPD hat bei ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Zudem wurden zahlreiche langjährige Parteimitglieder geehrt – Rudi Eli erhielt für 46 Jahre SPD-Mitgliedschaft die Willy-Brandt-Gedenkmünze. ame

"Ich bedanke mich für eure hervorragende Arbeit", sagte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Günther Barth rückblickend auf das vergangene Jahr und die erfolgreichen Kommunalwahlen. Die Nonnweiler SPD kam bei ihrer Jahreshauptversammlung, im Café Annemarie zusammen, um einen neuen Vorstand zu wählen. Ortsvorsteher Günther Barth wurde als Vorsitzender bestätigt. Hermann-Josef Simon wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden sowie, gemeinsam mit Peter Kaub, zum Organisationsleiter gewählt. Winfried Scherer bleibt Schriftführer und Pressewart. Dietmar Traut ist Kassenwart; Hans Popp und Alexander Simon sind die Kassenprüfer. Thomas Emmerich und Alexander Simon wurden als Beisitzer gewählt.

Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Magnus Jung , ehrte Barth langjährige Mitglieder der Nonnweiler SPD mit der Parteinadel. Rudi Eli erhielt zudem die Willy-Brandt-Gedenkmünze, die höchste Parteiauszeichnung. Eli ist seit dem 1. August 1968 SPD-Mitglied. Von 1971 bis 1975 war er stellvertretender Vorsitzender.

Bis 2008 arbeitete er im Vorstand mit, unter anderem als Kassierer, Beisitzer sowie Seniorenvertreter.

Darüber hinaus war das Gründungsmitglied der Karnevalsgesellschaft Nonnweiler 1954 in vielen Vereinen ehrenamtlich tätig. Über 25 Jahre lang half Eli, die Kneipp-Anlage im Forstelbachtal in Schuss zu halten.


Zum Thema:

Auf einen BlickEhrungen für langjährige Parteimitgliedschaft: Rudi Eli (46 Jahre); Hedwig Kummer, Hans Popp und Hermann-Josef Simon (44 Jahre); Heinz-Erwin Becker (33 Jahre); Manfred Eiffler und Winfried Scherer (30 Jahre); Klaus Piro (25 Jahre); Helmut Eifler (23 Jahre); Dietmar Traut (21 Jahre); Thomas Emmerich und Uwe Quast (20 Jahre). ame