| 00:00 Uhr

Band gibt bei Videoschau den Ton an

Braunshausen. Das neue Album „Castle Doctrine“ der Hardcoreband Dislocate ist im Kasten. Damit geht es nun nach Wien. An diesem Wochenende produziert der österreichische Musikvideosender gotv mit den fünf Musikern aus dem St. Wendeler Land einen Werbesport für die neue CD und zeichnet mit ihnen die Sendung „hosted by“ auf, in der sie eine Auswahl ihrer Lieblingsvideos vorstellen. Frank Faber

Die Hardcoreband Dislocate aus dem St. Wendeler Land hat ihre neue CD "Castle Doctrine" aufgenommen. Die 13 Songs stammen aus der Feder von Bassist Sven Riemanns und Gitarrist Stefan Heinz, der Kölner Sound-Ingenieur Aljoscha Sieg hat das Album in seinem Studio gemixt und gemastert. "Vom Ergebnis her bin ich vollauf zufrieden. Es sind 13 gleichwertige Songs ohne Lückenbüßer drauf und es hört sich richtig fett und geradeaus an", resümiert Dislocate-Sänger Thorsten "Ozzy" Reis. Während der gesamten Produktionsphase hat die Hardcorekapelle auf jegliche Auftritte verzichtet. "Das Fertigstellen der CD hatte für uns Vorrang", erklärt "Ozzy". Ausgekoppelt aus dem Album hat die Band die hektische Nummer "Beat the Elite", das professionelle Video dazu haben die Musiker kürzlich in der Waschkaue der Grube Warndt abgedreht. "Es war ein absolut geiler Drehort, der genau zur Musik gepasst hat", schwärmt der 43-Jährige aus Braunshausen . Mit dem Material in der Tasche geht es ab Freitag zum österreichischen Musikvideosender gotv nach Wien . Dass ihr Tonträger in Kooperation mit gotv präsentiert wird, steht seit einem Jahr bereits fest (wir berichteten). "Wir freuen uns riesig darauf", sagt "Ozzy". Der Musiksender produziert mit der Band einen Werbespot inklusive Kurzinterview für die neue CD, der später im Programm rotiert. "Meine beiden Kinder sind ganz gespannt, wie der Papa im Fernsehen singt", scherzt er.

Am Samstagmorgen sitzen dann alle fünf Bandmitglieder zur Aufzeichnung für die Sendung "hosted by" auf der berühmten gotv-Couch und präsentieren eine Stunde lang ihre Lieblingsvideos. "Hoffentlich verstehen uns die Leute auch. So richtig auf Hochdeutsch machen, kann keiner von uns", meint "Ozzy". Es sei schon der helle Wahnsinn, als Gäste einmal auf dieser Couch Platz nehmen zu dürfen. "Da haben schon Musikgrößen gesessen und jetzt kommen wir als unbekannte Newcomerband und werden dann hinterher europaweit zu sehen sein; ist doch irre", freut sich "Ozzy" auf den Couchtrip. Und bei den Videos die Dislocate auswählt, wird es gewaltig im Studio scheppern. "Hardcore läuft bei gotv ja nicht unbedingt", merkt er an.

Dislocates Vorgänger-Video "Addicted to Death" habe im Vorjahr das Tagesprogramm des Senders gehörig aufgemischt. Ausgestrahlt wird der einstündige Auftritt der Band als Video Jockeys am Donnerstag, 23. April, um 21 Uhr. "Der Termin ist für uns reserviert worden", fügt "Ozzy" an.

Offiziell stellen die Jungs am Samstag, 25. April, im Eiweiler Dorfgemeinschaftshaus die neue CD "Castle Doctrine" vor. Mit dabei sind auch die Bands: The Feelgood McLouds, Ancient Gods, We changed our name, Lax 386 und die Sidewalk Surfers.



Zum Thema:

Auf einen BlickDislocate wurde im Herbst 2009 von Mitgliedern der ehemaligen Bands Hateclub und Dead End Street gegründet. Im Januar 2010 veröffentliche die Band in Eigenregie ihre erste Fünf-Track-EP; die CD namens "Stop this tradition", erschienen auf dem Label District763 Records, folgte im Sommer des gleichen Jahres. Das neue Album "Castle Doctrine" wird am 25. April im Eiweiler Dorfgemeinschaftshaus vorgestellt. gotv ist ein privater österreichischer Fernsehsender mit Sitz in Wien , der hauptsächlich Musikvideos sendet. Ab dem 1. Mai 2004 startete gotv die unverschlüsselte Ausstrahlung seines Programmes via Astra digital, wodurch der europaweite und gebührenfreie Satelliten-Empfang ermöglicht wurde. frf