Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:28 Uhr

Fastnacht
Ausverkaufte Narrhalla in Schwarzenbach

Bis um Mitternacht dauerte die Kappensitzung der Pfarrkapelle Schwarzenbach. Die Akteure unterhielten ihr Publikum unter anderem mit närrischer Musik, Sketchen und Tänzen.
Bis um Mitternacht dauerte die Kappensitzung der Pfarrkapelle Schwarzenbach. Die Akteure unterhielten ihr Publikum unter anderem mit närrischer Musik, Sketchen und Tänzen. FOTO: Franz Rudolf Klos / B & K
Schwarzenbach. Tanzmariechen, Bütten- redner und ein Männer- ballett – die Pfarrkapelle Schwarzenbach präsen- tierte eine gelungene Mischung zur Fastnacht.

() Die Pfarrkapelle Schwarzenbach begeisterte am Samstag mit ihrer Kappensitzung. Nachdem die Sitzungspräsidenten die Narren willkommen geheißen hatten, marschierten das Prinzenpaar aus Nonnweiler und die Funken ins ausverkaufte Kolpinghaus. Die jungen Tanzmariechen boten eine erfrischende Vorstellung. Im Anschluss erzählte Barbara Spreier selbstironisch, warum viele Kalorien unmöglich auf die Figur schlagen könnten.

Die Männer des Musikvereins sorgten mit umgetexteten Liedern für stehende Ovationen. Hermine Noak klagte in der Bütt gelungen und kritisch über die Männer. Für Lachmuskelkater war die Vorsitzende Cornelia Petto als „verheiratete Frau“ zuständig. Die Tänzerinnen der Pfarrkapelle, sowie die Garden aus Otzenhausen und Nonnweiler bewiesen anschließend ihr tänzerisches Können.

Ivonne Klinger-Kaufmann und Uwe Britzius trieben den Narren Lachtränen in die Augen. Bei den beiden wurde es zweideutig. Sie suchte über eine Anzeige einen Hund, er jedoch eine Frau — und diese Zuschriften wurden unerkannt verwechselt. Klinger-Kaufmann erzählte dann ganz unbeschwert von ihren Möpsen und dass sie gleichzeitig schon mehrere hatte.

Auf einen wortlosen Kinosketch folgte schließlich ein traditioneller Auftritt. Seit Jahren fester Bestandteil der Kappensitzung ist  das Männerballett (Trainerin: Karla Keller). Die Narhalla bebte, als die Männer auf der Bühne ihre Show präsentierten. Um Mitternacht läuteten die Sitzungspräsidenten das Finale ein.