| 00:00 Uhr

Zahlen haben sich fast verdoppelt

Mit dem neuen Gastgeber-Verzeichnis, von links: Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig, Natalia Ickes (Vermietung Ickes), Großrosselns Bürgermeister Jörg Dreistadt, Constanze Hektor (Gästehaus Hektor), Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher, Dirk Klein (Ferienwohnungen im Köllertal). Foto: Becker & Bredel
Mit dem neuen Gastgeber-Verzeichnis, von links: Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig, Natalia Ickes (Vermietung Ickes), Großrosselns Bürgermeister Jörg Dreistadt, Constanze Hektor (Gästehaus Hektor), Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher, Dirk Klein (Ferienwohnungen im Köllertal). Foto: Becker & Bredel FOTO: Becker & Bredel
Püttlingen/Karlsbrunn. Fast doppelt so viele Menschen wie 2012 haben im vorigen Jahr in Völklinger Beherbergungsbetrieben übernachtet. Das wurde am Montag bekannt, als die Rathauschefs von Völklingen, Püttlingen und Großrosseln die neue Gastgeber-Broschüre der drei Kommunen vorstellten. Von SZ-Mitarbeiter Thomas Annen

Seit 2009 veröffentlichen Völklingen, Großrosseln und Püttlingen ein gemeinsames Übernachtungsverzeichnis. In der Broschüre sind Hotels, Ferienwohnungen und Privatzimmer aufgelistet. Am Montag wurde die neueste Auflage im Gästehaus Hektor in Karlsbrunn vorgestellt. Die Verwaltungschefs Klaus Lorig (Völklingen), Jörg Dreistadt (Großrosseln) und Martin Speicher (Püttlingen) erinnerten an die touristischen Höhepunkte, vom Völklinger Weltkulturerbe bis zum City-Biathlon in Püttlingen.

Die Zahlen, die Mike Kind, Tourismus-Experte im Völklinger Rathaus, mitgebracht hatte, belegen die Attraktivität der Region. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gab es in Völklinger Betrieben ab zehn Betten von Januar bis November 2013 knapp 51 700 Übernachtungen. Im gesamten Jahr 2012 waren es 29 627. Für Püttlingen und Großrosseln liegen keine Übernachtungszahlen des Statistischen Amtes vor.

Die von der Völklinger Tourist-Information abgefragte Zahl der Übernachtungen in Privatzimmern und Ferienwohnungen der Hüttenstadt lag 2013 etwas niedriger als 2012, sie sank von 6862 auf 6651. Mike Kind geht davon aus, dass das starke Plus bei den größeren Betrieben mit der guten Auslastung des Leonardo-Hotels zusammenhängt. Außerdem vermutet er, dass das Schullandheim in Ludweiler zum Anstieg beigetragen hat. Kinds schlechte Nachricht: Zu Beginn des Jahres wurde das Schullandheim geschlossen.

Im Februar 2013 hat das Gästehaus Hektor in Karlsbrunn eröffnet. "Es macht uns super viel Spaß", versicherte Gastgeberin Constanze Hektor während der Präsentation. Einige Gäste konnte sie bereits zum zweiten Mal in der Lauterbacher Straße begrüßen. Das Publikum ist bunt gemischt, vom Monteur bis zum Fahrradtouristen. Die Biker, berichtete Hektor, loben die schöne Landschaft, die Nähe zu Frankreich und die anspruchsvollen Streckenprofile im Warndt.


Zum Thema:

Auf einen BlickDas Verzeichnis informiert auf 28 Seiten über rund 75 Anbieter. Neben Angaben zu Bettenzahl, Ausstattung und Preisen erhält der Leser Zusatzinformationen wie zum Beispiel "besonders für Monteure geeignet" oder "teilweise rollstuhlgerecht". Die Broschüre "Übernachten in der Region 2014" gibt es kostenlos in den Rathäusern der drei Kommunen. tan