| 20:25 Uhr

Blaulicht
Unfall nach Überholmanöver

Selbach. Mit einem gefährlichen Überholmanöver hat ein unbekannter Motorradfahrer in Selbach einen Unfall verursacht. Zwei Personen sind dabei leicht verletzt worden. Statt anzuhalten, fuhr der Biker jedoch einfach weiter. Das teilt die St. Wendeler Polizei mit. Sie ist nun auf der Suche nach dem Fahrer eines orangefarbenen Motorrades.

Mit einem gefährlichen Überholmanöver hat ein unbekannter Motorradfahrer in Selbach einen Unfall verursacht. Zwei Personen sind dabei leicht verletzt worden. Statt anzuhalten, fuhr der Biker jedoch einfach weiter. Das teilt die St. Wendeler Polizei mit. Sie ist nun auf der Suche nach dem Fahrer eines orangefarbenen Motorrades.


Der Unfall geschah am Sonntagabend um 18.50 Uhr. Ein 20-jähriger Mann aus Wadern war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Ford Fiesta aus Richtung St. Wendel kommend auf der L 134 zwischen Gronig und Selbach unterwegs. „Etwa 1000 Meter vor der Einmündung in die L 135 bei Selbach musste er wegen eines im Gegenverkehr überholenden Motorradfahrers so weit nach rechts ausweichen, dass er die Kontrolle über sein Auto verlor und im Straßengraben landete“, beschreibt Polizei-Sprecher Marco Ames den Unfallhergang. Hierbei zogen sich der 20-jährige Fahrer sowie sein 13-jähriger Beifahrer leichte Verletzungen zu. Ein Abschleppdienst musste den Wagen bergen. „Zu dem Motorradfahrer selbst gibt es zurzeit keine Hinweise, die Maschine soll jedoch mit zwei Personen besetzt gewesen sein“, sagt Ames.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer etwas gesehen hat, kann sich an die Polizei in St. Wendel wenden, Telefon (0 68 51) 89 80.