| 00:00 Uhr

Theater, Konzerte und Kabarett

Kitty in a casket ist eine der Punkrockbands, die beim Antattack-Festival auftreten. Foto: Antattack
Kitty in a casket ist eine der Punkrockbands, die beim Antattack-Festival auftreten. Foto: Antattack FOTO: Antattack
Dillingen. Von Punk über Kammermusik bis Oper, von Bertolt Brecht bis Astrid Lindgren und von Mundart bis Polit-Kabarett: Das Dillinger Kulturprogramm im ersten Halbjahr 2014 hat viel unterschiedliches zu bieten. Von SZ-Redakteurin Nicole Bastong

. Bis die beliebte Kulturbühne am Dillinger Gleisdreieck wieder an den Start geht, vergehen noch einige Monate: Am Donnerstag, 12. Juni, ist der erste Termin der Open-Air-Konzertreihe. Doch bis dahin liegt die Kultur in der Hüttenstadt nicht brach, im Gegenteil.

Allein im Theater- und Vortragsring sind es noch drei Theaterstücke und eine Oper: Am Freitag, 21. Februar, eröffnet die Komödie "Spätlese" von Folke Braband, der Geschichte von drei schlagfertigen Damen im Stil der "Golden Girls" den Reigen - eine Aufführung der Komödie am Kurfürstendamm Berlin. Zwei Klassiker der neueren deutschen Literatur stehen ebenfalls an: Die Konzertdirektion Landgraf Titisee-Neustadt spielt die "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" nach Thomas Mann am Freitag, 14. März, und Bertolt Brechts "Der Kaukasische Kreidekreis" am Samstag, 5. April. Und die komische Oper "Viva la Mamma" zeigt das Pfalztheater Kaiserslautern am Freitag, 2. Mai. Alle Stücke beginnen um 20 Uhr in der Stadthalle. Für Kinder ab vier Jahren führt das Theaterdeck Hamburg am Dienstag, 18. März, um 10 Uhr in der Stadthalle Astrid Lindgrens "Michel aus Lönneberga" auf.

Im Rahmen der stets ausverkauften Frauenbühne Dillingen steht noch ein Termin an: Am Freitag, 21. März, 20 Uhr, zeigt Kabarettistin Maria Vollmer in der Stadthalle ihr Solo-Programm "Sex and Drugs im Reihenhaus".

Ein Höhepunkt des Kulturkalenders 2014 in Dillingen ist das Konzert der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern am Samstag, 31. Mai, 20 Uhr in der Stadthalle. Nicholas Milton dirigiert Stücke von Beethoven, Edvard Grieg und Franz Schubert. Solist ist Joseph Moog am Klavier.

Eine ganz andere Zielgruppe spricht das Antattack-Festival mit Punk- und Rock-Musik an. Neun Bands stehen bei der 5. Ausgabe des Indoor-Festivals im Lokschuppen auf der Bühne: Am Samstag, 12. April, ab 14 Uhr. In den vergangenen Jahren zog das junge Antattack Besucher aus dem ganzen Saarland und der Großregion an.

Im Alten Schloss Dillingen zeigt der Kunstverein im Frühjahr zwei Ausstellungen: Noch bis 2. März, sind Werke von Johannes Kühn zu sehen, von Sonntag, 23. März bis 13. April, Kunst von Claudia Vogel.

Der Förderverein Altes Schloss Dillingen präsentiert dort außerdem zwei Konzerte: Im Rahmen der Tage alter Musik im Saarland "TAMIS" am Sonntag, 9. März, ab 17 Uhr, Kammermusik sowie Mundart und Musik mit Herry Schmitt am Donnerstag, 20. März.

Eine weitere Ausgabe von "Bei uns dehemm im Lokschuppen" präsentiert Walter Lorang mit Gästen am Freitag, 28. März. "Deutschland to go" heißt das Programm, das Kabarettist Mathias Richling am Dienstag, 6. Mai, um 20 Uhr in den Lokschuppen mitbringt.

Ein weiterer Höhepunkt: Das Kultur-Stadt-Fest auf dem Odilienplatz steigt von Donnerstag, 12. bis Samstag, 14. Juni.

Info und Kartenvorverkauf im Kulturamt im Rathaus.

dillingen-saar.de