| 00:00 Uhr

Szenische Darbietung zum Leben von Karl Marx' Haushälterin

St Wendel. Eine Infoveranstaltung über die Haushälterin und Weggefährtin von Karl Marx, Helena Demuth, bietet das St. Wendeler Museum am Montag, 17. red

Februar, um 18 Uhr an. Es soll sich laut Ankündigung um eine szenische Darbietung zum Leben von Lenchen und eine Diskussion mit dem Bildhauer Kurt Tassotti handeln.

Bereits 2011 organisierte der Katholische Deutsche Frauenbund zwei Vorträge dazu. Im Sommer 2012 wurde die dritte Bronzeplastik des Bildhauers Kurt Tassotti aufgestellt. Seine Darstellung - eine schwangere Helene Demuth - sorgte für viel Diskussion. Zunächst wird das fiktive Zwiegespräch zwischen Lenchen Demuth und Jenny Marx zum dritten Mal aufgeführt. Der Text stammt von Gisela Hoffmann, Idee und Kostüme von Elisabeth Zimmermann. Die beiden Darstellerinnen, Christine Hoff-Csar und Christel Ritter, sind nach der Mode des 19. Jahrhunderts gekleidet.

Anschließend besteht Gelegenheit zur Debatte. Der Künstler Kurt Tassotti ist mit von der Partie. Der Eintritt ist frei.