| 20:10 Uhr

Konzert
Schweden-Rock heizt die Hosen an

Triggerfinger ist eine der Bands, die vor dem mit Spannung erwarteten Konzert der Toten Hosen am Bostalsee auftreten werden.
Triggerfinger ist eine der Bands, die vor dem mit Spannung erwarteten Konzert der Toten Hosen am Bostalsee auftreten werden. FOTO: Diego Franssens
Bosen. Im September geben die Toten Hosen ein Konzert am Bostalsee. Vorbands stehen bereits fest. Von Melanie Mai

Der Vorverkauf für die beiden Konzerte der Toten Hosen am 14. und 15. September am Bostalsee läuft phänomenal, ist der Veranstalter überzeugt. Schon seit Wochen sei das erste Konzert bereits ausverkauft. Und was das zweite Konzert angeht, da ist sich der Geschäftsführer bei  Popp-Concerts, Oliver Thomé, sicher, werden ähnlich viele Fans kommen: „Bisher haben wir knapp 20 000 Karten verkauft, ich gehe davon aus, auch das Konzert wird ausverkauft sein. „Also werden vermutlich, genau wie 2013, zwei Mal 25 000 Fans der Punkrockband an den See pilgern. „Ich bin sehr zufrieden“, freut sich Thomé.


Und noch etwas freut ihn. Zumindest für den 15. September  hat er „tolle Live-Bands“ verpflichtet: The Hives, Triggerfinger und Schmutzki.  Vor allem The Hives haben es dem Geschäftsführer angetan: „Als diese Band zugesagt hat, war ich positiv überrascht. Sie ist live eine absolute Granate.“

Und weiter: „Es ist schon etwas Besonderes, The Hives in unserem schönen St. Wendeler Land zu erleben.“  Die schwedische Band wurde 1993 gegründet und sei nicht nur in Europa, sondern auch in den USA populär. Das Spin-Magazin ernannte die Alternative-Rock-Band im August 2006 zur  besten Live-Band der Welt  und setzte gleichzeitig den Sänger Pelle Almqvist auf die Liste der 50 Größten Band-Frontmänner aller Zeiten.



Was lange rockt, wird schließlich mit einem Nummer-eins-Hit belohnt. So geschehen bei der belgischen Band Triggerfinger, die mit ihrer  Cover-Version „I Follow Rivers“ das belgische und niederländische Publikum sowie den ersten Platz erobert haben soll. Die drei Musiker beschreiben ihre Konzerte als „verrückten Gewittersturm“. Die Band, die Rock, Blues, Rockabilly und den Style von David Lynch in ihrem Sound vereint, könne  laut und wild, aber auch etwas leiser und puristischer rocken. Während ihres Besuchs in der Radioshow des holländischen Moderators Giel Beelen hatte Triggerfinger zwar nur ihre Gitarren dabei, aber die Band ließ sich etwas einfallen, um spontan eine Version von „I Follow Rivers“ zu spielen. Sie griff zu Kaffeetassen, Gläsern und Messern und ließ den Drumbeat übers iPhone laufen.

Die Band Schmutzki ist nach ihrem Sänger Beat Schmutz benannt. Die Stuttgarter Punk- und Indie-Rock-Formation hat schon Erfahrung mit den Toten Hosen und jeder Menge Fans:  Bereits im August 2015 spielte Schmutzki neben Bad Religion und Kraftklub vor mehr als 70 000 Zuschauern als Vorband für die Toten Hosen auf der Festwiese in Leipzig. In Bosen werden es wohl 25 000 sein.

 Wer am ersten Tag als Vorband auftreten wird, das steht nach Angaben Thomés noch nicht fest.

Tickets für die Open Air gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen,  Tickethotline (06 51) 9 94 11 88.

Großereignis auf der Festwiese am Bostalsee in Bosen. Beim vergangenen Konzert der Toten Hosen waren geschätzte 25 000 Besucher dort.
Großereignis auf der Festwiese am Bostalsee in Bosen. Beim vergangenen Konzert der Toten Hosen waren geschätzte 25 000 Besucher dort. FOTO: B&K- Fotograf Bonenberger