| 00:00 Uhr

Schulmensa-Projekt von Lafer im Minus

Trier. Pfarrer hört wegen „Entfremdung“ auf Weil er sich von der katholischen Kirche entfremdet hat, gibt ein Pfarrer aus der Pfarreiengemeinschaft Rupertsberg im Dekanat Bad Kreuznach sein Amt auf. Von April an wolle er in der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern arbeiten, teilte das Bistum Trier gestern mit. dpa

Der Pfarrer sehe im Zölibat nicht mehr seine Lebensform. Die Entfremdung gegenüber grundlegenden theologischen Überzeugungen der katholischen Kirche habe sich schon länger angebahnt, hieß es.

Schulmensa-Projekt von Lafer im Minus


Über ein Jahr nach dem Start seines Schulmensa-Modellprojekts zieht Fernsehkoch Johann Lafer eine positive Bilanz - trotz roter Zahlen. Lafers Büro bestätigte gestern Angaben der Mainzer "Allgemeinen Zeitung", wonach das Projekt ein Minus von 58 000 Euro verzeichnet. Die Schulmensa sei aber auf einem positiven Weg, "wirtschaftlich tragfähig" zu sein und solle wie geplant bis Sommer 2015 weiterlaufen. Nach anfänglich nur 150 Essen am Tag seien es nun etwa 500. Sein Projekt an einem Gymnasium in Bad Kreuznach startete im November 2012. Lafer plant, das Konzept auf andere Schulen auszuweiten.