| 20:45 Uhr

Aktion
Schüler sammeln Plastikdeckel für guten Zweck

Stolz über den großen Sammelerfolg für die gute Sache: Die Schüler der Gesamtschule Nohfelden-Türkismühle mit den mit Plastikdeckeln prall gefüllten Säcken.
Stolz über den großen Sammelerfolg für die gute Sache: Die Schüler der Gesamtschule Nohfelden-Türkismühle mit den mit Plastikdeckeln prall gefüllten Säcken. FOTO: Joachim Leidinger
Türkismühle. Knapp 80 000 Deckel kamen bisher zusammen. Der Erlös kommt einer weltweiten Aktion gegen Kinderlähmung zugute. Von red

Die Schüler der Gemeinschaftsschule Türkismühle haben in knapp einem Jahr etwa 80 000 Plastikdeckel gesammelt. Mit dem Erlös wollen sie die weltweite Aktion von Rotary und Partnerorganisationen (End Polio Now) gegen die Kinderlähmung unterstützen. 500 Deckel entsprechen dem Wert einer Impfung.


„Was im Frühjahr des vergangenen Jahres als Projekt der Klassenstufe zwölf begann, endete nach zwölf Monaten vorläufig mit einem respektablen Ergebnis“, erzählt Joachim Leidinger vom Rotary Club (RC) St. Wendel.

Nicht nur die Schüler des Seminarfachs mit ihrem Lehrer Jörg Friedrich, sondern alle Jugendlichen der Gemeinschaftsschule Türkismühle hätten sich an der Aktion beteiligt – außerdem deren Eltern und Bekannte. Die etwa 80 000 gesammelten Plastikdeckel erreichten schließlich eine Dimension, die die vorhandene Lagerkapazität im Schulgebäude sprengte. Also holten Schüler der Klassenstufe sechs in Anwesenheit von Schulleiterin Monika Greschuchna und Projektleiter Friedrich die Säcke mit den Deckeln aus dem Kellerraum und verstauten sie auf einem Autoanhänger von RC-Präsident Wolfgang Jung. „Nun ist wieder Raum genug vorhanden, um die Sammlung fortzusetzen“, sagt Leidinger.



Seit 1979 hat sich Rotary zum Ziel gesetzt, die Bekämpfung der Kinderlähmung weltweit zu unterstützen. Das Polio-Virus kann schwere Lähmungen verursachen und sogar tödlich verlaufen. „Mit dem Gewinn aus den gesammelten Deckeln werden Impfungen finanziert, die einen vollständigen Schutz vor dem Ausbrechen der Krankheit gewährleisten“, erläutert Leidinger weiter. Sogar Microsoft-Gründer Bill Gates unterstützt die Aktion, indem er für jeden erlösten Dollar zwei weitere dazugibt.

Das seit 2014 deutschlandweit laufende Projekt „Deckel drauf“ von Rotary Deutschland wird in diesem Jahr auch der Rotary-Club St. Wendel aufgreifen. Ziel ist es, alle Schulen im Landkreis zu gewinnen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Dazu werden in Kürze Repräsentanten des Clubs auf die Schulen zugehen.

Die Schüler und ihr Lehrer laden die vollen Plastiksäcke auf den Pkw-Anhänger von Rotary-Club-Präsident Wolfgang Jung.
Die Schüler und ihr Lehrer laden die vollen Plastiksäcke auf den Pkw-Anhänger von Rotary-Club-Präsident Wolfgang Jung. FOTO: Joachim Leidinger