| 20:45 Uhr

Sport- und Erlebnistag
Schnupper-Boxen am Ufer des Bostalsees

Boxen macht auch Kindern und Jugendlichen sehr viel Spaß und ist mit entsprechender Schutzausrüstung auch 
problemlos auszuüben.
Boxen macht auch Kindern und Jugendlichen sehr viel Spaß und ist mit entsprechender Schutzausrüstung auch problemlos auszuüben. FOTO: Bonenberger/Landkreis
Bosen. Während des Sport- und Erlebnistages stellen Vereine und Verbände sich vor und laden zum Mitmachen ein. Von red

Weder mit Hinterhofschlägereien noch Kirmesboxern habe der Sport etwas am Hut. Vielmehr gehe es um Disziplin, Ausdauer und Fitness. Das erklärt Alexander Thomas vom Boxclub Schaumberg. „Boxen ist bereits seit langer Zeit olympische Disziplin mit strengem Regelwerk“, sagt der 35-Jährige. Der Boxclub ist einer der Vereine aus dem Landkreis St. Wendel, die während des Sport- und Erlebnistages am Samstag, 9. Juni, 11 bis 17 Uhr, im Strandbad Bosen am Bostalsee ihre Sportart und Mitmachangebote vorstellen: So darf der Besucher etwa in den Ring steigen oder sich am Boxsack versuchen. Und darum geht es beim Sport- und Erlebnistag: Vereine, Verbände oder Organisationen stellen sich vor, laden zum Mitmachen und Ausprobieren.


„Unseren Verein gibt es seit 2013, mittlerweile haben wir 120 Mitglieder“, berichtet Thomas. Inzwischen haben die Mitglieder in Sotzweiler ein altes Gasthaus zu einem Trainingsort hergerichtet – alles in Eigenregie, alles mit ehrenamtlichem Einsatz. Dort werde jetzt drei Mal die Woche trainiert. Und dies in zwei Sparten. Thomas: „Bei uns gibt es Fitness-Boxer, die dabei sind, den ganzen Körper zu trainieren, und die Wettkampf-Boxer, die an Wettkämpfen teilnehmen.“ Dies seien jedoch nur um die 18 Mitglieder. Die natürlich viel Erfahrung, viele Trainingsstunden absolviert haben. Doch auch Kinder und Jugendliche sind im Club willkommen, die dann mit spezieller Schutzkleidung an den Sport herangeführt werden.

Kinder und Jugendliche sind auch im Ju-Jutsu-Verein St. Wendel willkommen. „Mit knapp 200 Mitgliedern sind wir einer der größten eigenständigen Vereine im Saarländischen Ju-Jutsu-Verband“, sagt der Vereinsvorsitzende Philipp Leidinger. Sein Sport sei eine Kombination aus Judo und Karate – und diene der Selbstverteidigung. Während des Sport- und Erlebnistages kann sich jeder auf der Matte in diese Sportart einweisen lassen oder mit Schlagpolstern trainieren. „In unserem Verein kann man bereits mit drei Jahren beginnen: Da stehen Koordinationsübungen auf dem Plan. Beim Kindertraining geht es um die Bewegungslehre, bei der Jugend vor allem um Technik“, sagt Leidinger. Selbstbewusstsein gewinnen, den ganzen Körper trainieren, aber natürlich auch Selbstverteidigung üben – darum gehe es beim Ju-Jutsu-Verein St. Wendel, den es seit über 30 Jahren gibt.



Äußerst sportlich und engagiert geht es am kommenden Samstag, dem 9. Juni, am Bostalsee zu.
Äußerst sportlich und engagiert geht es am kommenden Samstag, dem 9. Juni, am Bostalsee zu. FOTO: Bonenberger/Landkreis