| 19:17 Uhr

Schewtschenko ist das neue Alpha-Tier im „Wolfsrudel“

Wolfersweiler. Schewtschenko wird neuer Spielertrainer bei Fußball-Bezirksligist SG Wolfersweiler-Gimbweiler! Allerdings nicht der frühere Weltstar des AC Mailand, Andrej Schewtschenko, sondern sein Namensvetter Juri Schewtschenko. Der 25-jährige Mittelfeldspieler kommt vom Tabellenführer der A-Klasse Birkenfeld, dem SC Birkenfeld. Philipp Semmler

Schewtschenko wird bei den Wölfen in einem Spielertrainer-Duo mit Stürmer Dennis Lauer (27) arbeiten. Lauer spielt derzeit auch noch in Rheinland-Pfalz und zwar bei der SG Schwollen-Niederhambach (ebenfalls A-Klasse Birkenfeld). "Beide sind uns empfohlen worden. Für sie ist es die erste Trainerstation im Aktivenbereich, aber sie haben schon Erfahrung als Jugendtrainer", berichtet Wolfersweilers Abteilungsleiter Fußball, Torsten Morsch.



Die SG Wolfersweiler-Gimbweiler musste sich in der Winterpause auf Trainersuche begeben, nachdem Amtsinhaber Christoph Dinges mitgeteilt hatte, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Er wird Spielertrainer bei der SG Haschbach-Schellweiler (B-Klasse Kusel).

Mit dem neuen Trainerduo kommen auch einige Neuzugänge zur SG Wolfersweiler-Gimbweiler. Torhüter Dennis Beining wechselt vom Ligarivalen SV Baltersweiler zu den Wölfen. Von der SG Schwollen-Niederhambach kommen Jannik Raub und Niklas Schindler. Calvin Schindler schließt sich vom FC Brücken dem Bezirksligisten an.

Aktuell ist die SG vor dem Heimspiel an diesem Sonntag, 15 Uhr, gegen die SG Hirstein-Gehweiler Tabellensiebter. Für die Wölfe ist dies nach einem verpatzten Saisonstart eine sehr gute Platzierung. Nach dem elften Spieltag war die Dinges-Elf noch Tabellenvorletzter

Das könnte Sie auch interessieren