Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:32 Uhr

Feuerwehr
Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr

Auszeichnungen bei der Feuerwehr Neunkirchen/Nahe.
Auszeichnungen bei der Feuerwehr Neunkirchen/Nahe. FOTO: Daniel Gisch
Neunkirchen/Nahe. Die Feuerwehr in Neunkircher hat ihre Bilanz aus dem vergangenen Jahr gezogen und auch Wehrleute befördert. Von red

() Mit insgesamt zwölf Einsätzen sei das vergangene Jahr das arbeitsreichste seit sieben Jahren gewesen. Das betonte Löschbezirksführer Hans-Werner Kunz in seinem Jahresbericht. Der Löschbezirk Neunkirchen/Nahe musste zu sechs Bränden und drei Hilfeleistungen ausrücken – drei Mal rückten die Wehrleute wegen Fehlalarm aus.

Einer der Brände zeigte, wie wichtig Rauchwarnmelder sind: Durch das Auslösen der Brandmeldeanlage konnte ein Feuer im örtlichen Seniorenzentrum frühzeitig entdeckt und Schlimmeres verhindert werden, berichtet Kunz. Dass sich die Feuerwehr auch außerhalb der Gefahrenabwehr engagiert, lobte Ortsvorsteher Erwin Barz. Er betonte, dass der Löschbezirk jedes Jahr einen wesentlichen Beitrag zur Förderung des kulturellen Lebens im Ort leiste. Zum Abschluss beförderte Bürgermeister Andreas Veit (CDU) die beiden Feuerwehranwärter Keanu Therre und Niklas Wolf zu Feuerwehrmännern sowie Jan Knop, Oliver Noster und Johannes Stoll jeweils zum Oberfeuerwehrmann. Des Weiteren ernannte er den Löschmeister Stefan Jung zum Jugendfeuerwehrbeauftragten.

Zudem wurden Andreas Therre und Löschbezirksführer Hans-Werner Kunz für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.