| 20:41 Uhr

Landestrachtentag
Polonaise im Walhausener Buchenwald

Ein Mann hatte sich zwar auch „eingeschlichen“, aber auf dem Foto ist die Tanzgruppe der Walhausener Köhlerinnen zu sehen.
Ein Mann hatte sich zwar auch „eingeschlichen“, aber auf dem Foto ist die Tanzgruppe der Walhausener Köhlerinnen zu sehen. FOTO: Carmen Gerecht
Walhausen. Der saarländischer Volks- und Trachtenverband feierte Landestrachtentag im Schatten der rauchenden Kohlemeiler. Von Carmen Gerecht

Was auf den ersten Blick wie ein großes Durcheinander daherkommt, erweist sich auf den zweiten Blick als eine geordnete Tanzformation. Denn 150 Akteure in Trachten veranstalten zu bayrischer Marschmusik eine Polonaise auf der Bühne im Walhausener Buchenwald und lassen so den Landestrachtentag des Saarlands beginnen. Eingebettet in die Köhlertage zieht der Tag der Trachten so ein breites Publikum an. Knapp 300 heimatverbundene  Zuschauer verfolgen das Nachmittagsprogramm des saarländischen Volks- und Trachtenverbands (SVT).


Um die Leute in Schwung zu halten, bittet Moderatorin Heidi Meier – zur Topporzeer Kreuzpolka – alle Tanzlustigen auf die Bühne, ehe die acht Trachten-Gruppen einzelne Tänze vorführen. Unterstützt werden die Gruppen dabei teilweise von Musikanten des SVT. Die Tanzaufforderung lassen sich einige nicht zweimal sagen und stürmen freudig auf die Bühne. Schon dabei lassen sich  die Trachten, in denen die einzelnen Gruppen gekleidet sind, gut bewundern.

Während auf der einen Seite die Kleider der Köhlerinnen-Tanzgruppe eher schlicht gehalten sind, fallen die Gewänder der Tanz- und Heimatgruppe Urwahlen im DRK-Kreisverband Merzig-Wadern mehr ins Auge. Diese stellen die Kleidung der Bediensteten oder der Landsknechte des Münchweiler Schlosses aus dem 17. Jahrhundert dar. Die aufwendigen Kopfbedeckungen seien Handarbeit, ist zu erfahren. Jedenfalls sieht der Betrachter hier Geschichte live vor Augen. „Viele Tänze erzählen Geschichten von Berufen, wie den Schneidertanz oder die Schusterpolka“, erklärt dazu Moderatorin Meier. Für den Schirmherrn des Landestrachtentages, Udo Recktenwald, spielen solche Dinge eine große Rolle, um das Dorfleben zukunftsfähig zu halten. „Ich habe großen Respekt und Anerkennung für die Anstrengungen der Gruppen. Sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die nachhaltige regionale Entwicklung.“ Durch diesen Tag werde Kulturgeschichte an junge Leute weitergegeben.



Die Moderatorin informiert zwischen den Tänzen immer wieder über die Gruppen und ihre Tänze. So ist zu erfahren, dass die Volkstanzgruppe (VTG) Lautzkirchen eine Tracht trägt, wie sie vor 1850 im Bliesgau getragen wurde. Auch wenn die Tanzgruppen von Frauen dominiert sind, machen vereinzelt auch Männer und Kinder mit. Beispielsweise ist die VTG der Volksbühne Piesbach mit einer ganzen Kinder-Tanzgruppe angereist. In ihren langen, recht bunten Kleidern stellen die zehn Mädchen unter Beweis, dass Volkstanz kein alter Hut sein muss. Dass der SVT auch modernen Tänzen gegenüber offen ist, zeigen die East Rock Stylers aus Saarbrücken, die Breakdance vorführen. Die Gruppe ist seit 2013 Mitglied im SVT. „Wir mussten im Präsidium über den Mitgliedsantrag abstimmen und unsere Ansicht war: Ja, warum nicht“, erklärt Meier.

Zwischendurch ertönt ein markerschütternder Gong, der den Schichtwechsel der Köhler am rauchenden Kohlemeiler ansagt. Der Landestrachtentag findet auf dem Gelände der Köhlertage statt, die zeitgleich ablaufen. Bereits zum zweiten Mal kommen die Anhänger der Trachten zu den Köhlern. „Der Landestrachtentag findet nicht immer an einem selben Ort statt. Man muss sich im Vorfeld bewerben“, erklärt Andrea Fuchs-Mark, Vorsitzende des SVT. Der Bezug zu den Köhlertagen bestehe durch die Köhlerinnen-Tanzgruppe Walhausen, so Fuchs-Mark weiter.

Vater, Mutter und Kind in Köhler-Tracht, so präsentierte sich Familie Rennwanz mit der 17 Monate alten Tochter.
Vater, Mutter und Kind in Köhler-Tracht, so präsentierte sich Familie Rennwanz mit der 17 Monate alten Tochter. FOTO: Carmen Gerecht
Unter anderem eine Polonaise zeigte die Kindergruppe der Volkstanzgruppe der Volksbühne Piesbach.
Unter anderem eine Polonaise zeigte die Kindergruppe der Volkstanzgruppe der Volksbühne Piesbach. FOTO: Carmen Gerecht