| 00:00 Uhr

Persönlichkeit mit vielen Facetten

Professor Jo Enzweiler bei der Feier zum 20-jährigen Bestehen des Instituts für aktuelle Kunst im September 2013. Foto: Sascha Schmidt
Professor Jo Enzweiler bei der Feier zum 20-jährigen Bestehen des Instituts für aktuelle Kunst im September 2013. Foto: Sascha Schmidt FOTO: Sascha Schmidt
Saarlouis. Der Künstler, Galerist und Kunstvermittler Jo Enzweiler wird heute 80. In Saarlouis hat er sich vor allem durch seine Arbeit am Institut für aktuelle Kunst im Saarland einen Namen gemacht. Seit 1993 ist er dessen Direktor. red

Professor Jo Enzweiler ist Künstler, Kunstvermittler, Galerist. In Saarlouis ist er besonders durch seine Arbeit am Institut für aktuelle Kunst bekannt, das er vor 20 Jahren zusammen mit dem damaligen Oberbürgermeister Richard Nospers gründete und dem er noch heute als Direktor vorsteht. Am heutigen Mittwoch, 16. April, feiert Jo Enz weiler seinen 80. Geburtstag.

Eigentlich begann seine Karriere an der juristischen Fakultät, der Dienst als Diplomat war sein Ziel. Doch es kam anders, Jo Enz weiler entdeckte die Kunst für sich. Das führt über das Studium bis zur Funktion als Gründungsbeauftragter und Gründungsrektor der Hochschule für Bildende Künste Saar Ende der 1980er Jahre.

Noch heute ist Enzweiler fast täglich im Institut für aktuelle Kunst in Saarlouis, entwickelt neue Ideen und treibt seine Projekte voran. "Mit 80 Jahren hat Professor Enzweiler noch Ziele und Visionen. Sein Wesen, seine Art, sein Engagement machen Mut. Mut auch für das Älterwerden, und das ist für mich beispielhaft", sagt der Saarlouiser Oberbürgermeister Roland Henz (SPD). "Seine Ziele versucht er umzusetzen, auch wenn es schwierig ist."

Im Institut arbeiten Enzweiler und sein Team rund um Kunst und Künstler in der Großregion. Wichtiges Ergebnis dieser Arbeit sind die umfangreichen und ständig wachsenden Kunst- und Künstlerlexika, die online auf den Seiten des Instituts abrufbar sind. Außerdem erstellt das Institut Werkverzeichnisse von Künstlern aus der Region, gibt umfassende Interviewbände heraus sowie Sammlungen von Kunst im öffentlichen Raum.

Über 140 Publikationen umfasst das Portfolio des Instituts mittlerweile, zum 80. Geburtstag von Jo Enzweiler widmet es auch seinem Gründer ein eigenes Werkverzeichnis. Denn seit 60 Jahren ist dieser auch selbst als Künstler aktiv. Gouachen, Holzschnitte und großflächige Reliefs im öffentlichen Raum zählen ebenso zu seinem Schaffen wie Skulpturen, Brunnen und Kartoncollagen.

Das derzeit wichtigste Projekt für Enzweiler ist die Erweiterung des Instituts für aktuelle Kunst um ein Zentrum für Künstlernachlässe. Dort soll es möglich sein, Lebenswerke von Künstlern aus der Großregion würdevoll aufzubewahren. Enzweilers Vision ist die eines lebendigen Ortes, in dem die Werke nicht bloß archiviert werden, sondern an dem Kunst, Wissenschaft und kunstinteressierte Öffentlichkeit aufeinandertreffen und sich gegenseitig bereichern.



Das könnte Sie auch interessieren