Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:18 Uhr

Marliese Lehmann geehrt

Sötern. Hohe Ehre für Marliese Lehmann aus Sötern: Die langjährige Kommunalpolitikerin wurde am Wochenende auf dem Landesparteitag der SPD mit der Max-Braun-Medaille ausgezeichnet. Diese Medaille, die alle zwei Jahre für besonderes Engagement im Zeichen der Sozialdemokratie verliehen wird, übergaben der Landesvorsitzende Heiko Maas und der Bundesvorsitzenden der SPD, Franz Müntefering

Sötern. Hohe Ehre für Marliese Lehmann aus Sötern: Die langjährige Kommunalpolitikerin wurde am Wochenende auf dem Landesparteitag der SPD mit der Max-Braun-Medaille ausgezeichnet. Diese Medaille, die alle zwei Jahre für besonderes Engagement im Zeichen der Sozialdemokratie verliehen wird, übergaben der Landesvorsitzende Heiko Maas und der Bundesvorsitzenden der SPD, Franz Müntefering. Marliese Lehmann gehörte viele Jahre dem Kreistag St. Wendel, dem Gemeinderat Nohfelden und dem Ortsrat Sötern an. Acht Jahre lang begleitete sie daneben den Posten der stellvertretenden Gemeindeverbandsvorsitzenden. Auch gewerkschaftlich war sie stets engagiert. Und bis heute ist die 71-jährige noch politisch aktiv: Seit 2004 ist sie St. Wendeler Kreisvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF). Ihr Engagement kam stets aus tiefster eigener Überzeugung, nicht eines Vorteils wegen. red