| 13:44 Uhr

Feuerwehr
Löschbezirk zeichnet verdiente Wehrleute aus

Die geehrten Feuerwehrmänner und -frauen.
Die geehrten Feuerwehrmänner und -frauen. FOTO: Gisch
Bosen-Eckelhausen. Die Bosen-Eckelhausener Feuerwehr blickte in ihrer Hauptversammlung auf das Einsatzjahr zurück. Die Bilanz: 34 Einsätze. Von red

() Auf ein einsatzreiches Jahr blickte Löschbezirksführer Jens Schwarz in der Jahreshauptversammlung zurück. 49 Mal mussten die Frauen und Männer des Löschbezirks Bosen-Eckelhausen im vergangenen Jahr ausrücken. 24 Mal befand sich dabei die Einsatzstelle im eigenen Gemeindebezirk; elf Mal wurde die Drehleiter zur überörtlichen Hilfe in Nachbargemeinden alarmiert. Im Einzelnen handelte es sich um 18 Brandeinsätze, 16 technische Hilfeleistungen und 15 Fehlalarme, von denen 14 durch Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden.


Nachdem im vergangenen Jahr bereits die Auftragsvergabe für das Fahrgestell und den feuerwehrtechnischen Aufbau erfolgte, gilt es nun die Detailplanungen für das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) fortzuführen, so Gemeindewehrführer Thomas Laubenthal. Mit dem HLF werde die Stützpunkteinheit weiter aufgewertet.

Zum Abschluss sprach Kreisbrandinspekteur Dirk Schmidt dem stellvertretenden Löschbezirksführer Rainer Backes Dank und Anerkennung für 25 Jahre treue Dienste aus und verlieh ihm das Bronzene Feuerwehr-Ehrenabzeichen am Bande. Über eine weitere Ehrung freute sich der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Markus Zierhut, der Werner Finkler für seine 70-jährige Mitgliedschaft auszeichnete. Außerdem konnte mit Noah Backes eine neue Nachwuchskraft aus der Jugendfeuerwehr als Feuerwehranwärter in den aktiven Dienst übernommen werden. Zudem wurde Lukas Becker zum Jugendfeuerwehrbeauftragten ernannt und Beförderungen ausgesprochen. Ina Jansen und Jessica Lehmann wurden zu Feuerwehrfrauen und Florian Schorr zum Feuerwehrmann, Yannick Welter zum Oberfeuerwehrmann, Andreas Pröhl zum Hauptfeuerwehrmann sowie Lukas Becker und Jens Ludwig jeweils zu Löschmeistern befördert. Danach wurde Andreas Pröhl in die Altersabteilung verabschiedet.