| 00:00 Uhr

Lindenkinder sollen durch Gemüseanbau Bezug zur Natur herstellen

Kita-Leiterin Angelika Heß (links) mit den tatkräftigen Helfern beim Aufbau des Hochbeets. Foto: ames
Kita-Leiterin Angelika Heß (links) mit den tatkräftigen Helfern beim Aufbau des Hochbeets. Foto: ames FOTO: ames
Sötern. Die Lindenkinder werden dieses Jahr frisches Obst und Gemüse säen und ernten. Mit ihren Eltern stellten sie ein Hochbeet im Hof der Söterner kommunalen Kindertagesstätte auf. Daniel Ames

Strahlender Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen - perfektes Wetter also für ein wenig Gartenarbeit am Samstagmorgen. Ein Dutzend Eltern schaufelte gemeinsam mit ihren Kindern kompostierte Erde in Schubkarren, um das neue Hochbeet für die Söterner kommunale Kindertagesstätte (Kita) Lindenkinder zu befüllen. Joachim Altvater packte mit an: "Es ist wichtig für die Kinder, einen Bezug zur Natur herzustellen. Sie sollen wissen, dass das Essen nicht abgepackt im Supermarkt wächst."

Drei Meter lang und knapp 1,25 Meter breit ist die Konstruktion aus verzinktem Stahlblech, die - am Hang stehend - für Kinder aller Größen leicht erreichbar ist. Das Hochbeet wurde von der Söterner Firma MSL gesponsort. Tags zuvor wurde direkt dahinter ein Insektenhotel aufgestellt, dessen Bewohner für die Bestäubung der Pflanzen sorgen werden. "Viele Kinder kennen es nicht mehr von zuhause, einen eigenen Garten zu bepflanzen", sagte die Kita-Leiterin Angelika Heß.

Um ihre Umwelt kennenzulernen, stehen bei den Lindenkindern regelmäßige Exkursionen in die Natur auf dem Plan. Letztes Jahr ging es sogar zur Kartoffelernte, bei der die Kinder tatkräftig anpackten. So scheute sich an diesem Morgen Marie-Sophie Mecklenburg auch nicht vor der Gartenarbeit. "Wir haben ein Beet gemacht und ich hab geholfen Äste klein zu schneiden", berichtete die Sechsjährige. Sie freut sich bereits auf das selbst angebaute Obst und Gemüse , besonders auf Erdbeeren und Karotten - ganz mutig würde sie nicht einmal vor Spinat zurückschrecken.

Die kommunale Kindertagesstätte Lindenkinder bietet insgesamt Platz für elf Krippenkinder im Alter von acht Wochen bis drei Jahren und darüber hinaus für 50 Kindergartenkinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Sie wurde 2013 ausgebaut. Am Samstag, 30. Mai, findet das Sommerfest mit Einweihung des Spielplatzes statt.