| 20:36 Uhr

Uni
Landesregierung setzt auf den Umwelt-Campus

Umweltministerium und Umweltcampus arbeiten beim Projekt Regionale Netzstellen für Nachhaltigkeitsstrategien RENN künftig zusammen.
Umweltministerium und Umweltcampus arbeiten beim Projekt Regionale Netzstellen für Nachhaltigkeitsstrategien RENN künftig zusammen. FOTO: Jannik Scheer/MUV
Birkenfeld. Das Saarland und der Umwelt-Campus Birkenfeld unterzeichnen Kooperationsvereinbarung für Nachhaltigkeitsstrategie.

(red) Umweltminister Reinhold Jost und der Präsident der Hochschule Trier, Norbert Kuhn, haben eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Umwelt-Campus Birkenfeld und dem Saarland unterzeichnet. Im Mittelpunkt der Vereinbarung stehe das Projekt Regionale Netzstellen für Nachhaltigkeitsstrategien RENN, so der Minister. Dessen Ziel ist es beispielsweise, ländliche Ökosysteme zu schützen und den Verlust der biologischen Vielfalt zu stoppen.



Das Saarland kooperiert schon seit längerem mit dem Umwelt-Campus Birkenfeld. Umweltminister Jost verwies auf die Zusammenarbeit beim Erstellen der saarländischen Nachhaltigkeitsstrategie im Jahre 2016. Das Ministerium unterstütze seitdem auch den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Sustainable Change – Vom Wissen zum Handeln“, der seit 2016 in Birkenfeld angeboten wird.

Auch beim Nationalpark Hunsrück-Hochwald arbeite man zusammen, erklärte Hochschul-Präsident Norbert Kuhn. Der Umwelt-Campus unterstütze den Nationalpark seit vielen Jahren etwa in Fragen der Biodiversität und des nachhaltigen Tourismus. Die rheinland-pfälzische Landesregierung habe  entschieden, dass die neue Nationalparkverwaltung auf dem Gelände des Campus in Birkenfeld errichtet werden soll.