| 20:38 Uhr

Festvorbereitung
Jetzt kokelt es unter einer Lehmschicht

Die fleißigen Helfer nach dem Arbeitseinsatz am Meiler in Walhausen. Dort hatte am Wochenende der Lehmauftrag angestanden.
Die fleißigen Helfer nach dem Arbeitseinsatz am Meiler in Walhausen. Dort hatte am Wochenende der Lehmauftrag angestanden. FOTO: Dietmar Böhmer
Walhausen. Die Walhausener Köhler haben wieder am Meiler gearbeitet. Von red

24 Walhauser Köhler haben am Samstag wieder fleißig gearbeitet. Schon frühzeitig, um der starken Sonneneinstrahlung etwas zu entgehen, haben die Köhler mit dem letzten Arbeitsgang am großen Meiler begonnen. An diesem Tag war der Lehmauftrag an der Reihe. Wie Dietmar Böhmer von der Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine mitteilt, erhielt der große Meiler mit der Aufbringung der Lehmschicht seine äußere Hülle, die dann nach der Zündung einen ordnungsgemäßen Verkohlungsprozess unterstützen soll. Nach sechs Stunden harter Arbeit konnten die Köhler mit dem Ergebnis zufrieden sein.


Bis der mit Wasser angemischte Lehm auf dem Meiler aufgetragen werden konnte, musste dieser zunächst in mehreren Arbeitsgängen zerschlagen und gesiebt werden. Erst danach war das Vermischen mit Wasser möglich. Die Verputzer sahen nach der Arbeit aus, als hätten sie alle plötzlich Sommersprossen bekommen, ebenso ihre Bekleidung. Die Köhler wurden danach mit dem ersten Meilerschwenker belohnt und die Stimmung in der Mannschaft war bestens, berichtet Böhmer. Nun gilt es, in den letzten beiden Wochen noch umfangreiche Arbeiten am Platz zu erledigen, damit sich die Besucher beim Beginn der achten Köhlertage am 18. August wohlfühlen.