| 19:21 Uhr

Im Einsatz gegen den Verfall

Auch der Aufgang zum Außenaltar wurde im Zuge der Baumaßnahmen von den freiwilligen Helfern erneuert. An diesem Altar wird jeweils am Donnerstag vor dem Patronatsfest Maria-Königin eine besonders gestaltete heilige Messe gefeiert.
Auch der Aufgang zum Außenaltar wurde im Zuge der Baumaßnahmen von den freiwilligen Helfern erneuert. An diesem Altar wird jeweils am Donnerstag vor dem Patronatsfest Maria-Königin eine besonders gestaltete heilige Messe gefeiert.
Selbach. In den 50er-Jahren erbaut, stehen an der Selbacher Waldkapelle regelmäßig Arbeiten an. Nachdem Ehrenamtler des Kirchenchores Cäcilia Treppe sowie Aufgang zur Kapelle saniert haben, steht bereits das nächste Projekt an: Die Dacheindeckung soll erneuert werden. Ralf Mohr

Die im Jahre 1954 erbaute Waldkapelle hat eine neue Treppe und einen neuen Aufgang bekommen. Der Grund: Die Treppenstufen waren nicht mehr verkehrssicher und die Gehwegplatten marode. Fleißige Helfer aus dem katholischen Kirchenchor Cäcilia sowie die Männer der Chorfrauen packten mit an und erledigten alle anfallenden Arbeiten in Eigenregie. "Es war eine schwere Arbeit, die die Männer verrichten mussten", erklärt Katharina Stieren, Vorsitzende des katholischen Kirchenchores Cäcilia. Doch das ist noch nicht alles, was sich in der Kapelle verändert hat. "Eine neue Treppe erhielt auch der Zugang zum Außenaltar, der vor sechs Jahren im oberen Bereich der Außenanlage aufgestellt wurde", erläuterte Josef Halama. "Dort wird jeweils am Donnerstag vor dem Patronatsfest Maria-Königin eine heilige Messe gefeiert".



"An die Jungen und die Alten aus dem Chor ergeht die Lehre: Die Kapelle zu erhalten sei Verpflichtung uns und Ehre", so steht es mahnend auf der Infotafel am Eingang der Waldkapelle. "Und die Mitglieder des Kirchenchores nehmen diese Verpflichtung seit 62 Jahren sehr ernst", so Halama. "Nur der unermüdliche ehrenamtliche Einsatz der Mitglieder des Kirchenchores ist Garant nicht nur für die Erhaltung und Pflege der Waldkapelle, sondern auch für deren jeweils erforderliche Neugestaltung".

Finanziert wird die Unterhaltung der Kapelle hauptsächlich durch den Verkauf von Kerzen, aber auch durch Spenden. Eine weitere Baumaßnahme deute sich bereits an, heißt es von Seiten des Chores: Die Erneuerung der Dacheindeckung der Waldkapelle kann nicht mehr lange aufgeschoben werden. "Der Kirchenchor setzt dabei auf die finanzielle Unterstützung der Bürger, die ihre Waldkapelle schätzen und nicht mehr missen möchten", so Halama. Die ganz besondere Lage am Naheradweg, der von der Quelle bis zu Mündung führt, macht die Kapelle als Ort der Einkehr und Besinnung sehr attraktiv. "Am 25. August feiern wir die heilige Messe um 19 Uhr an der Waldkapelle unter Mitgestaltung des Kirchenchores", kündigte die Vorsitzende Stieren an. "Im nächsten Jahr wird weltweit der Marienerscheinungen in Fatima vor 100 Jahren gedacht werden. Auch an der Fatima-Waldkapelle in Selbach wird an dieses Ereignis in geeigneter Form erinnert werden. Es wäre zu wünschen, dass bis dahin auch die Dachsanierung abgeschlossen werden könnte", so Josef Halama abschließend.

Zum Thema:

Auf einen Blick Durch ehrenamtliches Engagement hat Selbachs Waldkapelle eine neue Treppe und Aufgang bekommen. Es arbeiteten daran mit: Wolfgang Jung, Josef Halama, Heinz Dewes, Peter Schütz, Adolf Klein, Edwin Klemm, Rudi Zöhler, Martin Gierend und Hansi Stieren. Beratung und Unterstützung gab es von Uwe Karle und Jürgen Knapp. rgm

Viel Arbeit: In Eigenleistung wurde der Aufgang zur Waldkapelle in Selbach von Ehrenamtlern saniert. Fotos: Ralf Mohr
Viel Arbeit: In Eigenleistung wurde der Aufgang zur Waldkapelle in Selbach von Ehrenamtlern saniert. Fotos: Ralf Mohr
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Jetzt führt wieder ein schmucker Weg zur 1954 erbauten Kapelle.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Jetzt führt wieder ein schmucker Weg zur 1954 erbauten Kapelle.