| 00:00 Uhr

Horst Hornberger ist Spitzenkandidat der Höcher SPD

Höchen. Mit Horst Hornberger als Kandidaten für das Amt des Ortsvorstehers an der Spitze, wird sich die Höcher SPD bei der Kommunalwahl am 25. Mai dem Votum der Bürger stellen. bea

Die Liste wird komplettiert durch: Petra Degel-Emser, Lothar Albrecht, Volker Stein, Christian Steinmetz, Jan Hornberger, Sabine Weis, Harald Sorg, Lothar Wagner, Walter Gebhard und Manfred Eisele.

Zuvor berichtete Hornberger aus dem aktuellen Stadt- und Dorfgeschehen. Wie schon mehrfach angekündigt wurde, ist das Thema Benutzung öffentlicher Einrichtungen von Vereinen und Privatpersonen nun auf dem Prüfstand. Dabei dürfe, so derVorsitzende, ,,bei allem Verständnis für die Kommune hinsichtlich Kostenreduzierung, auf keinen Fall das Kind mit dem Bade" ausgeschüttet werden. Insbesondere dürfe auch die Jugendarbeit der Vereine nicht leiden, sondern müsse von der Stadt weiter gefördert werden. "Gerade die Handlungsfähigkeiten der Vereine besitzen hohe Prioritäten, ständige Prüfungen hinsichtlich Machbarkeit der geplanten schrittweisen Anpassungen sind daher unerlässlich", sagte Hornberger weiter. Abschließend verwies der Vorsitzende auf den anstehenden Superwahltag am 25. Mai. Gleich fünf verschiedene Wahlen stehen an: Ortsrat, Stadtrat, Landrat, Kreistag und Europawahl. Dabei werde den Mitgliedern und Wählern ,,sicherlich einiges abverlangt."