| 20:02 Uhr

Hobby
Hobbykünstler zeigten Frühlingsgefühle

Passend zur anstehenden Osterzeit gab es bei der Ausstellung im Schulzentrum Türkismühle viel Dekoratives für die Ostertage zu sehen.
Passend zur anstehenden Osterzeit gab es bei der Ausstellung im Schulzentrum Türkismühle viel Dekoratives für die Ostertage zu sehen. FOTO: Jennifer Sick
Türkismühle. Im Schulzentrum Türkismühle zeigte die VHS Nohfelden bei ihrer Frühlingsausstellung Dekoratives zu Ostern. Von Jennifer Sick

Schäfchen, Osterhasen und jede Menge Blumen gab es am Sonntag im Schulzentrum Türkismühle. Dorthin hatte die Volkshochschule Nohfelden zu ihrer jährlichen Frühlingsausstellung geladen. „Wir haben heute 18 Aussteller hier“, erzählt Organisatorin Monika Mergen. Ursprünglich waren 25 eingeplant, doch die Grippewelle hatte zu einigen kurzfristigen Absagen geführt. Trotzdem war Mergen zufrieden mit der Auswahl, die den Besuchern geboten werden konnte. „Natürlich ist es sonst mehr, aber ich glaube, wir haben doch noch eine abwechslungsreiche Ausstellung auf die Beine gestellt.“


Thematisch drehte sich alles um den Frühling und das bevorstehende Osterfest, doch was von den Hobbykünstlern angeboten wurde, war breitgefächert. Angefangen bei selbstgestalteten Grußkarten und Geschenkboxen über handgefertigte Dekorationen für Haus und Garten bis hin zu Stirnbändern und Mützen für die noch etwas kälteren Tage. Schon gleich am ersten Stand im Foyer schien der Frühling ausgebrochen. Jessica Brill hatte bunte Keramikblumen in leuchtenden Farben und viele andere Dekoartikel für den Garten mitgebracht. „Ich habe darauf geachtet, Sachen mitzubringen, die auch zur Saison passen“, erzählt die Hobbykünstlerin. Neben Blumen und Hasen waren es vor allem bunte Gartenkugeln mit kleinen Krönchen verziert.

Ergänzt wurde das frühlingshafte Bild von Brills Stand durch ihre Schwetser Stefani Weigerding. Sie arbeitet mit Mosaiksteinchen und hatte vor allem sogenannte Lichtfänger zum Aufstellen und Aufhängen mit dabei. Dabei handelt es sich um Dekorationen in allen möglichen Formen und Farben, die mit bunten
Mosaiksteinchen und Spiegelscherben beklebt werden. Auch schön verzierte Vogeltränken und Insektenhotels gehörten zu Weigerdings Angebot. Wünsche nahmen die beiden Schwestern gerne entgegen. „Natürlich fertigen wir auch immer individuelle Dekoartikel an“, erklärt Weigerding.



Und damit waren die beiden Schwestern nicht die einzigen auf der Ausstellung. Viele der Hobbykünstler waren gerne bereit, Kundenwünsche entgegenzunehmen. So auch Ute Morschen. Die Ottweilerin verziert Kerzen zu den unterschiedlichsten Anlässen. Egal ob Taufen, Geburtstage, Ostern oder Hochzeiten, Morschen lässt sich für jeden etwas einfallen und berücksichtigt dabei auch immer gerne die Ideen ihrer Kunden. So ist sie zum Beispiel mittlerweile dazu übergegangen, ihre Kerzen im Inneren mit
LEDs auszustatten, damit die kleinen Kunstwerke nicht zwingend angezündet werden müssen. „Den Leuten waren sie dafür immer zu schade“, sagt Morschen.

Zusätzlich zu den Oster- und Frühlingsdekorationen gab es an manchen Ständen auch Artikel, die zu jeder Jahreszeit passen. So konnten die Besucher etwa handgefertigte Figuren vom roten Teufel oder FC-Köln-Maskottchen Hennes inklusive Emblem bestaunen. Ein anderer Aussteller hatte skurrile Holzfiguren mitgebracht und verkauften außerdem Zeitschriftenständer in Form von schwarzen Katzen zum Verkauf. Auch selbstgehäkelte Tischdecken, kleine Holzkästchen mit aufwendigen Intarsien und handgestrickte Schals
gehörten mit zum Angebot.

Auf die besondere Vielfalt der Ausstellungsstücke ist Organisatorin Mergen stolz. „Wir schauen immer, dass wir ein breitgefächertes Angebot haben“, betont sie. Allerdings sei das mittlerweile schon fast ein Selbstläufer geworden. „Die Aussteller sind alle nicht zum ersten Mal mit dabei und schon ein eingespieltes Team. Da schaut jeder selbst, dass er ein abwechslungsreiches Sortiment mit dabei hat.“

Und dieses Konzept scheint aufzugehen, denn in diesem Jahr kann die Volkshochschule immerhin mit ihrer 20. Hobbyausstellung aufwarten.