| 00:00 Uhr

Historische Vereine beschäftigen sich mit Schloss Karlsberg

Homburg . Nicht wie gewohnt ins Edelhaus in Schwarzenacker, sondern in den Karlsberger Hof in Sanddorf laden die Historischen Vereine von Zweibrücken und Homburg in diesem Jahr zu ihrem traditionellen gemeinsamen Vortragsabend ein, der am Mittwoch, 14. bea

Mai, veranstaltet wird. Der Karlsberger Hof ist das letzte erhalten gebliebene Gebäude der einst ausgedehnten Anlagen des Schlosses Karlsberg. Und welcher Ort wäre historisch authentischer als dieser für einen Vortrag, der überschrieben ist "Ein Feengewäld wird wachgeküsst - Sanierung und Erneuerung im WaldPark Schloss Karlsberg". Referent ist der promovierte Historiker Bernhard Becker. Becker wird über die vielfältigen Maßnahmen berichten, das ehemalige Schloss Karlsberg und seine Parkanalagen wieder erlebbar zu machen und dem Tourismus zu erschließen. Nichtmitglieder sind willkommen. Bis 9. Mai wird um Anmeldung gebeten, Tel. (0 68 41) 10 50.