| 00:00 Uhr

Hertha verlängert mit acht Spielern

Wiesbach. Der FC Hertha Wiesbach hat noch vor dem ersten Spiel des Jahres die Verträge mit acht Spielern verlängert. Mit allen anderen Akteuren wird verhandelt – bis in einer Woche sollen die Entscheidungen stehen. Mit dem Kroaten Marin Dujmovic gibt es auch einen Neuzugang. Von SZ-MitarbeiterMirko Reuther

Beim Fußball-Oberligisten FC Hertha Wiesbach sind die Planungen für die kommende Saison bereits im vollen Gange. Wie der zweite Vorsitzende Dirk Klein mitteilte, wurden die Verträge von Torwart René Paul, den Abwehrspielern Marius Neumeier, Jeremy Groß und Michael Miessemer, den Mittelfeldakteuren Jan Stutz und Marco Sieger sowie Stürmer Björn Recktenwald um ein Jahr verlängert. Auch Kapitän Carsten Ackermann wird in der nächsten Saison wieder im Dress der Hertha auflaufen.

Mit allen anderen Spielern steht man in Verhandlungen und will spätestens bis Samstag, 22. Februar, eine Entscheidung getroffen haben. Dann bestreitet Wiesbach um 14.30 Uhr im Prowinstadion das erste von 14 verbleibenden Rückrundenspielen nach der Winterpause. Gegner ist der Tabellendritte FC Arminia Ludwigshafen - Wiesbach liegt auf Rang neun.

Verstärkt wird das Team in den restlichen Spielen durch Kroaten Marin Dujmovic. Der Verein nahm den Defensivspieler zunächst bis Saisonende unter Vertrag. Der 25-Jährige war ein halbes Jahr vereinslos und zuvor in der dritten kroatischen Liga bei NK Naprijed Hreljin aktiv. Und in der Jugend trug er bereits das Trikot der kroatischen Nationalmannschaft. Über einen gemeinsamen Bekannten von Dirk Klein und Dujmovic kam der Kontakt zustande. "Zweikampfstärke und Laufbereitschaft" schätzt Trainer Helmut Berg an seinem Neuzugang.

Sein erstes Tor für seinen neuen Verein erzielte Dujmovic am vergangenen Samstag beim 6:3 im Testspiel gegen den Saarlandligisten SV Hasborn. Die anderen Treffer steuerten Björn Recktenwald (2), Engin Yalcin, Angelo dal Col und Carsten Ackermann bei. Ein weiterer Test am Dienstag gegen Saarlandligist SV Auersmacher endete 2:2. Die Hertha-Tore schossen Patrick Ackermann und Valentin Solovej. "Der Spielaufbau und unsere Offensivaktionen waren in beiden Spielen gut. Die Abwehrleistung hat mir aber weniger gefallen, da wartet noch Arbeit auf uns", meint Berg. Einen letzten Test vor dem Ligaspiel gegen Arminia Ludwigshafen bestreitet Wiesbach am morgigen Samstag um 14.30 Uhr zu Hause gegen den Saarlandligisten FSV Jägersburg.