| 20:55 Uhr

Köhlertage
Heißer Sound am qualmenden Meiler

Zu Rock’n’Roll wurde am Meiler eine heiße Sohle auf’s Parkett gelegt.
Zu Rock’n’Roll wurde am Meiler eine heiße Sohle auf’s Parkett gelegt. FOTO: Frank Faber
Walhausen. Von Frank Faber

Rock’n’Roll is King –  1000 Besucher feierten am Dienstag eine Riesenparty mit der Band The Gambles auf dem Meilerplatz in Walhausen.


Welch’ sehenswerte Szenarie an einem traumhaften Sommerabend: Während auf der Bühne jede Menge Tanzpaare elastische, schon fast akrobatische Bewegungen vollzogen, wässerte ein diensthabender Köhler wie in einer anderen Welt nebenan den qualmenden Kohlenmeiler mit einem Gartenschlauch. Unten im Dorf wurden derweil die Parkplätze rar. Gegen 20 Uhr waren  die ausgewiesenen Abstellmöglichkeiten für Autos dicht. „Wir haben bislang 900 Eintrittskarten verkauft“, berichtete Dietmar Böhmer, Pressesprecher der Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine (AGWV).

Die Musik aus den 1950/60 er-Jahren vereinte derweil mehrere Generationen bei den achten Köhlertagen: Jung und Alt gemeinsam, alles Rock’n’Roll. „Es ist schon was Besonderes hier auf so einem Platz zu spielen“, freute sich Gambles-Sänger Björn Quasten. Dass an einem Dienstag so viele Menschen gekommen sind, sei auch sehr gut für die Veranstalter.



Die Band hatte ihr eigenes Wohnzimmer für die Show mitgebracht. „Tonight the Gambles live on stage“, wies eine Leuchtreklame hin. Die Filmhelden der damaligen Zeit, Marylin Monroe und James Dean, lächelten als Statisten im Hintergrund. Und ein Bild vom unsterblichen King Elvis Presley überwachte den schweißtreibenden Job der Musiker. Denn sobald die Gambles rockten und rollten, wären die fünf Musiker selbst mit einem Lasso nur noch schwer einzufangen gewesen. Den ersten Ausflug übernahm Vorturner Björn Quasten persönlich und krabbelte auf die Biertische. Kontrabassist Martin Frank stieg auf das Piano von Andy Braun. Zwischendrin versammelte sich die Band wieder und interpretierte zwei, drei Kuschelnummern. „Einer schafft, die anderen trinken, das ist Rock’n’Roll“, erklärte der Sänger Björn Quasten, wie intern die Arbeit in der Band aufgeteilt wird. Nach der Pause wurde es wild: Den Song „Wipe out“ kündigten die markanten Trommelschläge von Schlagzeuger Martin Frank an, und die staccatohaft von Knut Peter gespielte Surfgitarre trieb den Sound wie eine Welle vor sich her. Im Petticoat stolzierten die Damen bei den Hits nach vorne zur Bühne, um sich teils in akrobatischer Schieflage vom versierten Tanzpartner führen zu lassen. Und beileibe störte es niemand, dass sich The Gambles bei den Nummern von Shakin Stevens und der Band Queen mal nicht aus der kultigen Rock’n’Roll-Kiste bedienten.

Am heutigen Donnerstag steht bei den achten Köhlertagen in Walhausen Folgendes auf dem Programm. 15 Uhr: Thementag Saarforst mit der mobilen Waldbauernschule, 18 Uhr: Abendwanderung im Buchwald (eine 4,5 und eine sechs Kilometer lange Wegstrecke werden angeboten). Je nach Witterung wird ein Heißluftballon am Meilerplatz abheben. Das Entzünden des zweiten Meilers ist für 21 Uhr vorgesehen.