| 20:26 Uhr

Versammlung
Gute Nachwuchsarbeit erhöht die Schlagkraft

Bei der Beförderung: Ortsvorsteher Edgar Lorig, Alexander Röder, Löschbezirksführer Mark Luther, Holger Gräfe, Monja Luther, Bürgermeister Andreas Veit, Thorsten Molter und Jochen Wilhelm (von links).
Bei der Beförderung: Ortsvorsteher Edgar Lorig, Alexander Röder, Löschbezirksführer Mark Luther, Holger Gräfe, Monja Luther, Bürgermeister Andreas Veit, Thorsten Molter und Jochen Wilhelm (von links). FOTO: Daniel Gisch
Eisen. (red) Auf ein ruhiges Jahr blickte Löschbezirksführer Mark Luther in der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Eisen zurück. Lediglich zu vier Einsätzen (alle im Nachbarort Sötern) mussten sie ausrücken. So standen im vergangenen Jahr neben der regelmäßigen Aus- und Fortbildung vor allem auch die Förderung des kulturellen Lebens im Ort im Vordergrund.

(red)  Auf ein ruhiges Jahr blickte Löschbezirksführer Mark Luther in der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Eisen zurück. Lediglich zu vier Einsätzen (alle im Nachbarort Sötern) mussten sie ausrücken. So standen im vergangenen Jahr neben der regelmäßigen Aus- und Fortbildung vor allem auch die Förderung des kulturellen Lebens im Ort im Vordergrund.


Besonders stolz zeigten sich die Wehrleute des Löschbezirks Eisen zudem auf die erfolgreiche Jugendarbeit, denn in den kommenden beiden Jahren können fünf der insgesamt 15 Nachwuchskräfte im Löschbezirk in die Einsatzabteilung übernommen werden. Dadurch werde die Schlagkraft der Wehr weiter erhöht und die gute Entwicklung der letzten Jahre fortgesetzt, freut sich 48-jährige Oberbrandmeister, der sich als Löschbezirksführer selbst mit um die Jugendfeuerwehrgruppe kümmert.

Zum Abschluss sprach Bürgermeister Andreas Veit (CDU) zwei Beförderungen aus. Er ernannte Thorsten Molter zum Löschmeister und Monja Luther zur Oberlöschmeisterin.