| 00:00 Uhr

Grüne kritisieren „Kahlschlag“ an Straßenrändern

Saarbrücken. Die Grünen haben Kritik an den Forstarbeiten des Landesbetriebs für Straßenbau an Autobahnen und Landstraßen geübt. Es sei „nicht nachzuvollziehen, das die in diesem Winter durchgeführten Baumfäll- und Strauchbeseitigungsarbeiten entlang der Autobahnen und Landstraßen tatsächlich in dem vorgenommenen Umfang und in der Art der Ausführung notwendig sein sollen“, erklärte Grünen-Landeschef Hubert Ulrich gestern vor der Landespressekonferenz. Johannes Schleuning

Dass die Arbeiten der Verkehrssicherheit dienten, erschließe sich angesichts der Rodung weit abseits der Straße stehender Bäume nicht. Von der Landesregierung fordert Ulrich nun Aufklärung über die Notwendigkeit der Maßnahmen und ob der anfallende Grünschnitt auch zum Nutzen der öffentlichen Hand etwa in Biomassekraftwerken verwertet werde.