| 20:20 Uhr

Gemeinsame Ausstellung "51°Ost/49°West"Bosener Mühle zeigt Kunst aus Chemnitz und dem Saarland

Die Bosener Mühle. Foto: SZ
Die Bosener Mühle. Foto: SZ
Bosen. Zwischen 22. Mai und 27. Juni zeigt das Kunstzentrum Bosener Mühle unter dem Titel "51 Ost/49 West" aktuelle Arbeiten von Mitgliedern des Berufsverbandes Handwerk Design Kunst Saar sowie von Kunsthandwerkern und Designern des Chemnitzer Künstlerbundes und der Handwerkskammer Chemnitz

Bosen. Zwischen 22. Mai und 27. Juni zeigt das Kunstzentrum Bosener Mühle unter dem Titel "51 Ost/49 West" aktuelle Arbeiten von Mitgliedern des Berufsverbandes Handwerk Design Kunst Saar sowie von Kunsthandwerkern und Designern des Chemnitzer Künstlerbundes und der Handwerkskammer Chemnitz. Die Ausstellung "51 Ost/49 West" zeigt von 19 Mitgliedern des Berufsverbandes Handwerk Design Kunst Saar sowie von 21 Kunsthandwerkern und Designern des Chemnitzer Künstlerbundes und der Handwerkskammer Chemnitz aktuelle Arbeiten in den vielfältigsten Facetten. Damit ist die 2008 geborene Idee, in einer gemeinsamen Ausstellung das Potential des Kunsthandwerks aus beiden Regionen aufzuzeigen, Wirklichkeit geworden. Zu sehen sind Unikate aus den Bereichen Schmuck, Textil, Keramik, Holz, Metall, Silber, Glas, Porzellan, Leder und Papier von hoher handwerklicher Qualität, vom souveränen Umgang mit Materialien, Farben und Formen. Ob schön, originell, ungewohnt oder klassisch, das Material als Ausgangspunkt künstlerischen Schaffens ist immer noch eines der wesentlichsten Merkmale. Es werden unter anderem Schmuck und Taschen aus Recyclingmaterialien von Elke Weingardt, handgeschöpfte Papierarbeiten von Edda Börner, geklöppelter Metallschmuck von Ines Schwotzer (Bayerischer Staatspreis 2009), Papier- Leder-Schatullen von Cornelia Beate Ahnert (Von Taube Preis 2009) und vieles mehr zu sehen sein. Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 22. Mai, um 17 Uhr von Erwin Volz, Vorsitzender Kunstzentrum Bosener Mühle, eine Einführung zu den Arbeiten gibt Paul Mathey, Vorsitzender des Berufsverbandes Handwerk Design Kunst Saar. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von Christoph Modersohn am Saxophon und Ingo Schreiter am Kontrabass. Die Ausstellung ist in der Folge zu sehen bis einschließlich 26. Juni. redDie Öffnungszeiten sind jeweils freitags von 14 bis 18 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von elf bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.